13. Dezember

morgens

Ein guter Tag
fängt morgens an.

Deutsches Sprichwort

--------------------------

morgens und abends

12. Dezember

...trotz der Windstille heute

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.

Aus China

11. Dezember

Zu Weihnachten getanzt im Schnee,
zu Ostern Frost im Zeh.

Wilhelm Busch

10. Dezember

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. 
Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt
und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen. 

aus ALLGEMEINE ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE

9. Dezember

Amaryllis am Fenster

Die Wohltat ist eine stattliche Pflanze,
ihre seltenste Blüte ist Dankbarkeit.

Aus Persien

8. Dezember

Der den ich liebe
Hat mir gesagt
Dass er mich braucht,
Darum
Gebe ich auf mich acht
Sehe auf meinen Weg und
Fürchte von jedem Regentropfen
Dass er mich erschlagen könnte.

Bert Brecht

 

7. Dezember

Künstler: Rüdiger Knott

Solidarität der Bestrebungen knüpft Euch mit Bindfäden, Solidarität der Schicksale schnürt Euch mit Stricken, Solidarität der Verantwortungen schmiedet Euch mit Ketten aneinander.

Arthur Schnitzler

6. Dezember

action = Kampfhandlung

Stell Dir vor, der Nikolaus hätt eine Allergie
gegen Weihnachtsduft und Harmonie.
Wo würden all die Geschenke bleiben,
an wen würden wir unsere Briefe schreiben?
Schön, dass bis zum heutigen Tag
der Nikolaus Weihnachten noch mag.

Quelle unbekannt

5. Dezember

Pflasterung

Worüber Menschen heftig streiten können...... - aber:

Behutsamkeit gewinnt den Streit.

Abraham a Santa Clara

4. Dezember

ein Engel in Nürnberg

Fröhlich soll mein Herze springen
dieser Zeit,
da vor Freud
alle Engel singen.

Paul Gerhardt

-----------------

Schnee im Süden - 6 Grad bei uns

3. Dezember

Wäre das Wort ›Danke‹ das einzige Gebet, das du je sprichst, so würde es genügen.

Meister Eckhart

2. Dezember

Immer ist die wichtigste Stunde die gegenwärtige; immer ist der wichtigste Mensch, der dir gerade gegenübersteht; immer ist die wichtigste Tat die Liebe.

Meister Eckhart

1. Dezember

zur kommenden traditionsgefüllten Zeit:

Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme. 

Thomas Morus zugeschrieben

Ilsabe H.