Nordkirchenschiff 2017

22.03.2017

Im Sommer 2017, wenn in den Urlaubsregionen an der Nord- und Ostseeküste viele Menschen zu Gast sind, fährt das Nordkirchenschiff 2017 vier Wochen lang zur See. Entlang der Küste, von Ost nach West, besucht es jeden der 13 Kirchenkreise sowie die Nordschleswigsche Gemeinde. Von Stralsund bis nach Hamburg wird der Dreimaster unterwegs sein. Die Reformation steht im Mittelpunkt dieser Schiffsreise, vom Rückblick bis zum Ausblick 500+.

Kirchentag in Berlin und Wittenberg

10.03.2017

„Du siehst mich“ (1. Mose 16,13) lautet das Motto des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages, der im Jahr des Reformationsjubiläums von Mittwoch bis Samstag in Berlin und Potsdam sowie am Sonntag in Wittenberg gefeiert wird. Die Losung ermuntert, im Alltag und im Glauben genau hinzusehen, diejenigen nicht zu vergessen, die gern übersehen werden, und den Mitmenschen mit offenen Augen zu begegnen.

weiter...

Ev. Kindertagesstätte FüAk: Qualität der Arbeit besiegelt

10.03.2017

Das Kita-Team in der Manteuffelstraße ist stolz auf die erfolgreiche Rezertifizierung seiner Arbeit. Am 15. Februar überreichte Landespastor Dirk Ahrens, Leiter des Diakonischen Werks Hamburg, das Evangelische Gütesiegel BETA an Kita-Leiterin Maren Dietz und ihren Stellvertreter Stefan Gürtler.

weiter...

Albrecht Kasper stellt sich vor

10.03.2017

Ab April 2017 wird Albrecht Kasper für die Seniorenarbeit in der Blankeneser Kirchengemeinde verantwortlich sein und die Aufgaben von Ingrid Plank übernehmen. Für den aktuellen Gemeindebrief steuerte er eine Kurzvorstellung seiner beruflichen und privaten Hintergründe bei.

 

weiter...

Newsletter abonnieren

Diakonisches Netzwerk

Das Diakonische Netzwerk besteht aus Mitgliedern der evang. Kirchengemeinde Blankenese und der Gemeinde verbundenen Menschen, die ältere Menschen, pflegende Angehörige, einsame oder kranke Menschen, Behinderte und viele andere, die einmalig oder auch regelmäßig Hilfe benötigen, ehrenamtlich unterstützen.

Was wir tun

Vom gemeinsamen Teetrinken mit dem Vorlesen aus der Zeitung über Spaziergänge bis hin zur „Abendwache“, um pflegenden Angehörigen einen unbesorgten Theaterbesuch zu ermöglichen. Unser Netzwerk kann und will dabei keine pflegerischen Aufgaben übernehmen, sondern wir sind ergänzend in den Bereichen da, wo die offizielle Pflege aufhört oder gar nicht erst beginnt.

Das Diakonische Netzwerk vermittelt Freiwillige in soziale Bereiche, für die die Mitarbeit von Ehrenamtlichen eine wichtige Unterstützung und Ergänzung darstellt. So arbeiten wir eng mit der Diakoniestation und dem Fischerhaus - eine Begegnungsstätte für ältere Menschen - zusammen. Freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen hier unmittelbar und anerkannt. Das Diakonische Netzwerk wird zudem von den Johannitern und der Stiftung unterstützt.

Haben Sie Lust mitzumachen?

Gegründet wurde das Diakonische Netzwerk im Jahre 2002 aus einem Arbeitskreis Blankeneser Kirchengruppen (wie z.B. "Wohnen im Alter"), die eng mit uns zusammenwirken. Das daraus entstandene Kernteam von vier Damen koordiniert mit unserer Gemeindeschwester die Anfragen und unterstützt Sie gerne in allen das Diakonische Netzwerk betreffenden Fragen! Der Andrang der potenziellen Helfer ist groß: die im Jahr 2005 eingestellte (Teilzeit-)Gemeindeschwester Iris Apitz hat bei ihrer Koordination des Netzwerkes inzwischen einen Pool von 80 motivierten Gemeinde-Helfern, die sie jeweils profilgenau mit den Hilfesuchenden verbindet. Ein tatkräftiges Team, das gemeinsam vieles leistet. Wir können aber immer noch mehr Unterstützung gebrauchen - viele schaffen eben mehr, manche Aufgaben könnten auf mehr Schultern verteilt werden.
Wenn Sie in Ihrem Freundeskreis noch jemanden wissen, der Lust hat mitzumachen, freuen wir uns sehr!

Kontakt

Schwester Iris Apitz, Telefon: 86 62 50-35, netzwerk@blankenese.de
dienstags 11-12:00 Uhr im Kaminzimmer des Pastorats Plank, Mühlenberger Weg 64 a, 22587 Hamburg

Wir freuen uns auch über finanzielle Unterstützung:
Ev.-luth. Kirchengemeinde Blankenese
Stichwort "Diakonisches Netzwerk" bei HypoVereinsbank, Kto.: 660 40 41 BLZ 200 300 00