Fortbildungen für Kirchengemeinderäte

25.01.2018

Langenfelde, Pinneberg, Groß Flottbek. Die Beratungsstelle für kirchliche Arbeit bietet im Februar 2018 drei Fortbildungen für Kirchengemeinderäte (KGR) an. Darüberhinaus moderieren Sabine Denecke und Jörg Lenke auf Anfrage auch individuell auf die Bedürfnisse eine bestimmten KGR zugeschnittene Arbeitseinheiten.

weiter...

In die Synode Berufene

25.01.2018

Der Kirchenkreisrat hat folgende zehn Synodale aus der Gruppe der Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen berufen:

weiter...

Pastor Karsten Fehrs wechselt nach Hamburg-Ost

25.01.2018

Kirchenkreis. Pastor Karsten Fehrs wechselt aus dem Vertretungspfarramt des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein in den Kirchenkreis Hamburg-Ost und tritt am 2. Februar seinen Dienst als Pastor in der Kirchengemeinde Meiendorf-Oldenfelde an. Am Sonntag, 28. Januar 2018 um 18 Uhr wird er von Propst Bräsen in der St. Michaelskirche der Kirchengemeinde Sülldorf-Iserbrook, Sülldorfer Kirchenweg 187, verabschiedet.

Pastorin Beatrix Zoske verabschiedet sich

25.01.2018

Alt-Osdorf. Nach mehr als dreißig Jahren Pfarrdienst scheidet Beatrix Zoske aus dem Dienst aus und wird am Sonntag, 18. Februar, 15 Uhr in St. Simeon Alt-Osdorf verabschiedet. Als Pastorin startete sie 1986 in St. Marien Hemme (Dithmarschen), wechselte 1992 zu St. Johannis Altona und 2007 mit ihrem Mann nach Antwerpen/Belgien. Seit 2011 ist sie in St. Simeon. Überall lag ihr die Begleitung von Menschen am Herzen – von den Kleinsten der Kita, den Gottesdienstbesuchern, den Trauernden, bis zu den Ältesten im Seniorencafé. „Unser Glaube ist eine besondere Kraftquelle und ein Schatz, den ich gerne mit anderen teile“, so die Seelsorgerin. 

 

Newsletter abonnieren

Eine Initiative der Stiftung ev.-luth. Kirchengemeinde Blankenese
eMail: info@du-mittendrin.de |  www.du-mittendrin.de

Hamburger Sparkasse  |  BLZ 200 505 50, Konto 30 30 30
IBAN: DE28200505501265303030  |  Stichwort: Du! mittendrin

Mein Kind wird 18 - was ist zu tun?

Rainer Hohage

 

 

Zum Thema „Inklusion“: Mein Kind wird 18 – was ist zu tun?

Vortrag von Reinhold Hohage, Fachanwalt für Medizin­ und Sozialrecht in Hamburg und Mitglied im Expertenkreis ‚Inklusive Bildung’ der Deutschen UNESCO­ Kommission

Freitag, 10. November, 18 Uhr | Gemeindehaus  

Gerade bei Kindern mit geistigen Einschränkungen und Lernbehinderung hört die Verantwortung der Eltern eigentlich nie auf. Sie können nicht davon ausgehen, dass ihre Tochter oder ihr Sohn mit 18 Jahren das Leben selbstständig meistert. Eltern von Kindern mit Handicap stehen vor allem nach deren Schulzeit vor großen Herausforderungen. Je nach Art und Schwere der Behinderung bedürfen diese Familien unterschiedlicher Hilfe. Um sie zu unterstützen, wurde eine Vielzahl von Regelungen getroffen. Reinhold Hohage, Fachanwalt für Medizin- und Sozialrecht in Hamburg und Mitglied im Expertenkreis ‚Inklusive Bildung’ der Deutschen UNESCO-Kommission, zeigt in seinem Vortrag auf, was beachtet werden muss, welche strukturellen Möglichkeiten und rechtlichen Rahmenbedingungen bestehen. 

Glück in Gefahr" - ein Theaterprojekt 2017

Theaterpädagogin Simone Reindell

Vier Menschen begeben sich mit dem Flugzeug auf eine Reise – in der Hoffnung, ihr persönliches Glück zu finden. Stattdessen geraten sie an einen finsteren Ort. Dunkel und bedrohlich wirft er Schatten über sie. Doch vielleicht gibt es eine leise Hoffnung, eine Liebe, die sich anbahnt. Ein gefährliches, aber auch beglückendes Abenteuer steht bevor.

Die inklusive Theatergruppe der Initiative du!mittendrin hat ein zweites Stück aufgeführt. Unter Leitung von Theaterpädagogin Simone Reindell haen sich Schülerinnen und Schüler des Marion Dönhoff Gymnasiums und der Raphaelschule regelmäßig zum gemeinsamen Proben getroffen. Die Gruppe entwickelte miteinander ein eigenes Theaterstück, das am 15. Juli im Gemeindehaus vorgestellt wurde.

Ein begeistertes, dankbares! Publikum.