Ausstellungseröffnung: Exotische Impressionen

Pastellkreide-Zeichnung von Lore Kegel

Ausstellungseröffnung mit Thomas Sello, Kunsthistoriker, und Boris Kegel-Konietzko, Diplom-Biologe und Kunsthändler

Gelegentlich lud die Blankeneser Malerin Lore Kegel (1901–1980) zu Ausstellungen in ihr Atelier im Treppenviertel. Fast alle der rund 2000 Pastelle, Ölkreiden und Aquarelle handeln von Forschungsreisen, die sie auch als Kunsthändlerin in ferne Länder vor allem immer wieder nach Afrika unternahm: Landschaften, Menschen, Masken und andere Kultgegenstände. Museen und Sammler in aller Welt waren ihre Kunden. Nachdem ihr der Sohn Boris Kegel-Konietzko Anfang der 60er Jahre als Kunsthändler zur Seite stand, konzentrierte sich die an der Düsseldorfer Akademie ausgebildete Malerin auf ihre eigene Kunst. Die Bilder sind magische Kristallisation optischer Eindrücke, die Formen scheinen gebrochen, wie durch ein Prisma. Die Ausstellung liefert spannende Gegenüberstellungen der Malerei mit Werken aus der afrikanischen Sammlung.

 

Ausstellung bis Ende Juni

Ort: Gemeindehaus

Zurück