Reihe Theologie und Glaube: Von der Freiheit eines Christenmenschen

Im 1. Halbjahr des Reformationsjubiläumsjahres 2017 werden wir uns mit einer zentralen Schrift Luthers beschäftigen, dem Traktat "Von der Freiheit eines Christenmenschen". Der Text entstand im Spätsommer 1520 als geistliche Entgegnung auf die Bannandrohungsbulle, die der Papst gegen Luther wegen seiner angeblichen Irrlehren verhängt hatte. "Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemandem untertan. Ein Christenmensch ist ein dienstbarer Knecht aller Dinge und jedermann untertan", lautet die paradoxe Ausgangsthese dieser Schrift, die Luther in 30 Punkten erläutert und entfaltet.

Gemeinsam mit den Pastores wollen wir die Schrift lesen und vertiefen. Der erste Abend soll in die historischen Zusammenhänge und die Umstände ihrer Entstehung einführen, die drei weiteren Abende widmen sich dem Traktat im Original.

Info: Der Text ist im Internet zugänglich, wir empfehlen aber die Anschaffung der folgenden Ausgabe: Große Texte der Christenheit: Martin Luther, Von der Freiheit eines Christenmenschen, herausgegeben und kommentiert von Dietrich Korsch, Evangelische Verlagsanstalt, 2016, Taschenbuch, ISBN: 978-3-374-04259-3, 9,90 €

Eintritt frei
Weitere Termine: 21. Juni, 12. Juli, jeweils 20 Uhr

Ort: Gemeindehaus

Zurück