Lutherdekade und Reformationsjubiläum

17.04.2017

EKD: Gemeinsames Abendmahl bleibt das Ziel - "Es kann gar kein anderes Ziel geben, als dass wir an denselben Altar kommen", sagte der Präsident des Päpstlichen Rats zur Förderung der Einheit der Christen, Kardinal Kurt Koch. Nach Ansicht des Ratsvorsitzenden der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, ist dieses Zusammenkommen nicht sehr schwer, da Christus selbst zum Abendmahl einlade und in der Feier selbst präsent sei. (weiter...)


Prominente Gäste beim Reformationsjubiläum

17.04.2017

EKD: Barack Obama, Angela Merkel und Thabo Makgoba - diese prominenten Persönlichkeiten werden Teil der Feierlichkeiten des diesjährigen Kirchentages in Berlin sein. Anlässlich des Reformationsjubiläums hatte der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Barack Obama im letzten Jahr eingeladen. Der ehemalige US-Präsident wird am 25. Mai mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Thema "Engagiert Demokratie gestalten -  Zuhause und in der Welt Verantwortung übernehmen" vor dem Brandenburger Tor diskutieren. Prominenter Prediger auf den Elbwiesen vor den Toren der Lutherstadt Wittenberg wird der südafrikanische Bischof Thabo Makgoba sein. (...weiter)




Ökumenische Erklärung zum 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge

17.04.2017

EKD: "Eine engere Zusammenarbeit wäre in vielen Bereichen dringend geboten. So brauchen wir eine faire Handels-, eine solidarische Flüchtlings- und eine abgestimmte Außen- und Sicherheitspolitik. Gleichzeitig sollte die EU ihr soziales Profil schärfen und den Bürgerinnen und Bürgern besser vermitteln, dass sie zur Verbesserung ihrer Lebensverhältnisse beiträgt.", so der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Marx und der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm anlässlich des 60. Jahrestages der Unterzeichnung der Römischen Verträge. Beide Vorsitzenden betonen, dass die Kirchen auch heute zur Überwindung innereuropäischer Gräben beitragen wollen. (weiter...)



"Heiliger Zorn" - CDU-Politiker Heiner Geißler rügt die Kirchen

31.03.2017

Hamburg (epd). Der CDU-Politiker Heiner Geißler (87) hat die beiden großen Kirchen gerügt. "Mich packt der heilige Zorn, wenn ich an die offizielle evangelische und katholische Theologie denke", sagte der frühere Bundesminister und Jesuitenschüler der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt". Die katholische Kirche könne "sich noch nicht einmal auf ein gemeinsames Abendmahl einigen. Die politische Dimension des Christentums steht während der gesamten Reformationsfeierlichkeiten im Hintergrund. Das ist absurd, ein groteskes Missverständnis des Evangeliums." Er selbst habe mit den Jahren angefangen, "an Gott zu zweifeln".

Newsletter abonnieren

Bildergalerie 2016

Le Cri du Poilu

26. Januar 2016
Für Frieden und Freiheit in Europa heute:
Coko und Danito singen Chansons aus dem Ersten Weltkrieg und von heute.
Koorperation mit dem Kulturhaus Heidbarghof Alt-Osdorf (Veranstalter).
Musikalische Begrüßung der Gäste aus Frankreich zum Thema durch den Hamburger Lotsenchor.

Sehen, berühren, glauben?

16. Februar 2016
Pröpstin em. Dr. Monika Schwinge und Hauptpastor em. Helge Adolphsen diskutieren zur Geschichte des "ungläubigen Thomas": Wie kommt ein Mensch zum Glauben?

Vom Kriegskult zum Mahnmal

27. Februar 2016
Bustour im Rahmen der "Blankeneser Gespräche" zu sechs Gedenkorten an die Weltkriege.

Zeitgemäße Erinnerungskultur

1. März 2016
Vortrag von Ulrich Hentschel zur Debatte in Hamburg:
Über zeitgemäße Erinnerungskultur heute
Was sollen Denkmäler bewirken? Welche Debatten lösen sie aus? Diese Fragen stellt Pastor i. R. Ulrich Hentschel in seinem Vortrag.

1. Kirchentour 2016

20. April 2016
Die Tour führte von Blankenese (Start) zur Christianskirche, dem barocken Kleinod in Altona, zeigte in Eppendorf die bis heute charmante „Notkirche“ in Hamburg-Hoheluft, gebaut auf den Trümmern des Zweiten Weltkriegs, und endete in der malerischen Seestermüher Marsch bei der in Teilen noch mittelalterlichen Feldsteinkirche auf einer Warft.

Die verschiedenen Gesichter des ISLAM

31. Mai 2016
Die Verschiedenen Gesichter des ISLAM
Wirtschaftsfachmann Dr. Johann Friedrichs spricht über Geschichte und Erscheinungsformen der dritten großen Weltreligion

Der Terror und die Medien

22. November 2016
Über "Der Terror und die Medien" sprechen Dr. Sybille du Buitrago, Eigel Wiese und Cornelia Strauß.