Was wir tun

Patenschaften für Aidswaisen

Seit 2005 vermitteln wir Patenschaften für Waisenkinder. Für 10 € im Monat kann ein Kind mit Nahrung, Kleidung und Gegenständen des täglichen Gebrauchs  versorgt werden. Der Betrag von 120 € p.a. wird über ein Konto der Kirchengemeinde Blankenese eingezogen und dem Partnerschaftskomitee des einzelnen Dorfes zugeleitet. Wir erhalten eine genaue Abrechnung über die Verwendung der Spenden und können uns bei den Besuchen der Marafiki, die alle 2 Jahre stattfinden, vor Ort ein Bild von der Situation der Waisenkinder machen. Die Spenden kommen zu 100% den Waisenkindern zugute ohne Abzug von Verwaltungskosten.

Weitere Informationen

Bildung

In unseren Partnerdörfern haben viele Kinder Ihre Eltern durch Aids verloren.  Sie haben ohne Unterstützung keine Aussicht auf Bildung und ein würdevolles Leben.
Unser Ziel ist es, durch Bildung den Lebensstandard nachhaltig zu verbessern, aktive Aidsprävention zu betreiben und den Menschen dadurch eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Durch unsere Partnerschaft und die Verbindung zu den Lehrern, die die Förderprogramme aus unseren Projekten umsetzen, haben wir bereits einigen Schülern den Besuch einer weiterführenden Schule ermöglichen können. Einige dieser Schüler besuchen bereits eine Universität in den größeren Städten. Mit Patenschaften für den Schul – und Studienfonds werden die Universitätsgebühren, sowie das Wohn- und Essensgeld der Studenten finanziert.

Sauberes Trinkwasser

Durch unsere Unterstützung konnte 2011 in Iduda eine Quelle eingeweiht werden, die das Dorf Kisasatu versorgt. Dort gibt es jetzt 6 öffentliche Wasserstellen, Frauen und Kindern bleiben dadurch lange Wege erspart. Die weiteren Dörfer verfügen bisher noch nicht über eine Wasserquelle.
Im Sommer 2015 hat uns der Lions Club einen transportablen Wasserfilter namens “Paul” gespendet. Dieser technisch einfache Wasserfilter kann durch mechanische Filtrierung bis zu 1000 l Trinkwasser pro Tag liefern.

Weitere Informationen

Medizinische Unterstützung

Durch die medizinische Unterstützung einzelner Kinder (und auch einiger Erwachsener) konnten z.B: dringende Operationen ermöglicht werden, Prothesen angefertigt oder akute Verbrennungen behandelt werden. 

Wir pflegen eine Kooperation mit der weltweit agierenden H.I.T.- Stiftung des Blankeneser Augenarztes Dr. Peter Kaupke, die zum Ziel hat, Sehschwächen von Kindern zu diagnostizieren und zu behandeln. Beim letzten Besuch der Marafiki  mit Herrn Dr. Kaupke, im Oktober 2015, konnten 200 Kinder untersucht und 30 von Ihnen erstmalig mit Brillen versorgt werden.

„Save children`s sight – for a better chance in Life“.
Weitere Informationen über www.hit-hamburg.com

 

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten:
Spendenkonto:
Ev.-luth. Kirchengemeinde Blankenese

IBAN: DE72200300000006604041

Stichwort: Marafiki-Patenschaft