Blankenese im Gespräch

Erste Optiregatta 2020 auf der Elbe

Das Regattafeld der Optimisten vor Blankenese. Foto: © Thomas Krätzig

Bei herrlichem Sommerwetter bot sich am Wochenende Spaziergängern, Fahrradfahrern und allen, die entspannt das Strandleben vor Blankenese genossen, ein beeindruckendes Bild: Rund sechzig kleine Optimisten-Jollen mit ihren jungen Steuerleuten machten sich vom Mühlenberger Segel-Club auf zur ersten Optimistenregatta der „Corona“-Saison 2020 auf dem Mühlenberger Loch. Als Titel für die Regatta wurde „Big Bang“ gewählt – ein Zeichen dafür, dass die Hamburger Seglerjugend voller Enthusiasmus den Regattabetrieb wieder startet. Während auf der Elbe die Optimisten in den beiden Wertungsklassen A und B um die Wette segelten, organisierte der Norddeutsche Regatta Verein auf der Alster Regatten für die Opti-Anfänger und die Jugendklassen 420er und Laser 4.7 bzw. Laser Radial: Die ersten Rennen des Jahres.

Im Vorfeld hatten die Regattaorganisatoren ein detailliertes Hygiene- und Schutzmaßnahmenkonzept ausgearbeitet, das vor allem darauf ausgelegt war, zu große Ansammlungen von Kindern und Eltern an Land zu vermeiden. Die Kinder der teilnehmenden Segelvereine slippten ihre kleinen Jollen über drei verschiedene Stationen am Westhafen, Osthafen und vor dem MSC Clubhaus und wurden dann über das Fahrwasser ins Regattagebiet geschleppt.

Pünktlich um 13 Uhr fiel am Sonnabend der Startschuss zur ersten Wettfahrt, bei „Kaiserwetter“ sausten die jungen Steuerleute, alle zwischen acht und 14 Jahren, auf ihren kleinen Kisten über die Elbe. Leider ließ der Wind im Laufe des Nachmittags merklich nach, doch der routinierten Regattaleitung um MSC-Urgestein Bernd „Piwi“ Krivohlavek gelang es, noch zwei weitere Wettfahrten durchzuführen. Am Sonntag war es leider zu flau, um weitere Wettfahrten zu starten. Die Kinder vertrieben sich die Zeit auf der Elbe mit fröhlichen Wasserschlachten von Boot zu Boot. Zurück im MSC gab es eine corona-mäßig distanzierte Siegerehrung und für jeden Teilnehmer ein graviertes Glas zur Erinnerung an die Regatta.

Die nächste Regatta auf dem Mühlenberger Loch findet am Wochenende 15./16. August statt, wenn der Blankeneser Segel-Club die Hamburger Meisterschaft der Piratenklasse veranstaltet. Am 29./ 30. August folgen der vom MSC organisierte der Crazy4Sailing Cup, eine Funregatta, die sich vor allem an Familien richtet und am 12./ 13. September die traditionelle Sanduhr-Regatta für verschiedene Bootsklassen. Es gibt also immer was zu gucken auf der Elbe vor Blankenese – für Seeleute und Sehleute.

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar