Hart an der Grenze: Flüchtlinge an den Toren Europas

15.01.2020, 20:00 Uhr | Ort: Gemeindehaus

Menschen und ihre Rechte bilden die Grundlage demokratischer Gesellschaften. Gegenwärtig wird die Situation in der EU in Frage gestellt: Zurückweisungen an den europäischen Landesgrenzen, unwürdige Bedingungen an den sogenannten „Hotspots“, das Sterben im Mittelmeer und die Schließung von Häfen für aus Seenot gerettete Menschen – das sind Schlaglichter der Menschenrechtssituation, mit denen sich Karl Kopp, Leiter der Europa-Abteilung von Pro Asyl, befassen wird. Im Rahmen der Pro Asyl-Ausstellung „Menschen & Rechte sind unteilbar“ erinnert der Sozialwissenschaftler aus Frankfurt an die Unveräußerlichkeit der Menschenrechte und erklärt, warum wir uns heute verstärkt dafür engagieren sollten. Zudem wird er nach der europäischen Verantwortung fragen und Antworten aus der Zivilgesellschaft vorstellen.

Ausstellung bis Ende Januar | in Kooperation mit dem Runden Tisch Blankenese – Hilfe für Geflüchtete
www.runder-tisch.blankenese.de | www.proasyl.de

Zurück