Lesung: Leben um zu überleben

22.11.2019, 18:00 Uhr | Ort: Gemeindehaus

Das Leben von Reli Alfandari

Lesung von Thalia-Schauspielerin Marina Galic, Vortrag von Brigitte van Kann, Autorin und Übersetzerin, und Magdalena Saiger, Historikerin Im April 1941 überfällt die deutsche Wehrmacht Jugoslawien. Damit hält ein Albtraum Einzug in das Leben der serbischen Juden. Anders als Anne Frank überlebt Reli Alfandari, geboren 1929 in Belgrad, im Versteck. Für das, was ihr und ihrer Familie angetan wird, findet sie erst viele Jahrzehnte später Worte.

1947 emigriert sie via Frankreich nach Israel, wo sie heute, hochbetagt, in der Nähe von Tel Aviv lebt. Reli Alfandari hat ihre Erinnerungen im Alter von 40 Jahren aufgeschrieben, jedoch aus der Perspektive des jungen Mädchens, das sie damals war – eine Möglichkeit auch für junge Leser, sich in sie hineinzuversetzen und Empathie zu entwickeln. Zudem öffnet das Buch eine Tür zu einem kaum bekannten Kapitel europäischer Geschichte: der Zweite Weltkrieg und die Shoah auf dem Balkan.

Im Rahmen der Ökumenischen Friedensdekade | www.friedensdekade.de

Zurück