Stadtteilrundfahrt: „Jüdische Bürger im Hamburger Westen“

27.10.2019, 13:00–18:00 Uhr | Ort: Abfahrt Blankeneser Bahnhof

Ein durchlässiges Erinnerungshaus mit den Namen der von hier aus deportierten jüdischen Hamburger in der NS-Zeit im ehemaligen Steubenweg Blankenese (Foto: C. Strauß)

Busfahrt zu historischen Orten jüdischen Lebens in Blankenese und Rissen, mit Vorträgen am Wasserwerk Blankenese, im Elsa Brändströmhaus, an Orten der Hamburger Hachscharas (Vorbereitungslager in den 30er Jahren zur Auswanderung nach Palästina) in Rissen und Blankenese sowie zu Orten einer aktuellen Gedenkkultur am ehemaligen Steubenweg und in der Blankeneser Kirche. Gemeinsamer Ausklang bei Tee und Gesprächen im evangelischen Gemeindehaus Blankenese. Mit historischen Texten in einer Begleitbroschüre der Stadtteilfahrt.

Abfahrt des Busses: vor dem Blankeneser Bahnhof.

Kostenbeitrag für Fahrt, Broschüre, Tee und Gebäck: 20,00 EUR

Veranstalter: Blankeneser Gespräche in Kooperation mit dem Verein zur Erforschung der Geschichte der Juden in Blankenese.

Die Rundfahrt wird unterstützt von der Tagungsstätte Elsa Brändströmhaus.
Information und Anmeldung:
cornelia.strauss@kirchenkreis-hhsh.de
Tel. 040 - 558 220 - 134

Zurück