Syrien. Reise durch ein Land ohne Krieg

26.10.2018

Live moderierte Multimedia­Reportage von Lutz Jäkel, Islamwissenschaftler, Fotograf und Autor

In einem Zeitraum von 20 Jahren reiste Lutz Jäkel immer wieder nach Syrien – bis zum Ausbruch der Unruhen und Aufstände im März 2011. Das bunte und vielfältige Leben der Menschen, die prachtvolle Architektur Palmyras, das Leben im Suq von Aleppo, Wohnhäuser und Straßenzüge in Damaskus, dichte Wälder – vieles ist seit dem Ausbruch des Krieges unwiederbringlich zerstört. Fast die Hälfte der Bevölkerung ist auf der Flucht, Hunderttausende haben ihr Leben verloren. Die Grausamkeit des Krieges prägt unsere Vorstellung über das einst so schöne, menschlich und kulturell so reiche Land.

Lutz Jäkels Reportage öffnet den Blick auf ein Syrien, wie es jenseits des politischen Systems einmal war, wie es teilweise noch immer ist und wie es hoffentlich eines Tages wieder sein wird. Voller Wärme berichten außerdem Syrer, Deutsch­Syrer und Deutsche in Videos von ihrer Heimat, lassen das Publikum teilhaben an ihren Erlebnissen und Erfahrungen, die geprägt sind von Fröhlichkeit und Wehmut, Freude und Trauer. So entsteht ein Brückenschlag voller Hoffnung und Empathie.

In Kooperation mit der Initiative Weltethos und dem Runden Tisch Blankenese – Hilfe für Flüchtlinge
www.syrien-ohne-krieg.de
www.runder-tisch.blankenese.de
www.initiative-weltethos.de

Ort: Kirche

Zurück