Ausstellungseröffnung: Almut E. Broër, SchattenSprung und Stille

„Meine ‚Schatten‘ gelangen aus dem Verborgenen heraus auf Papier oder Leinwand, eine Verschmelzung von realer Welt und Unbewusstem – auch dort, wo sie sich auf die Analyse gesellschaftlicher Verhältnisse gründen, aufregend, kritisch, doch stets formal still, ohne sich dem Betrachter aufzudrängen“. So beschreibt die Malerin Almut E. Broër sich selbst vor der Staffelei. Vielleicht fällt gerade ihr eigener Schatten auf das Bild, dessen Umrisse der Pinsel festhält. Der Anschein, die Wahrnehmung, der „Schatten“ als fertiges Bild scheint sich durch seine Gegenständlichkeit auf den ersten Blick leicht zu erschließen. Doch es bedarf des aktiven „Sprunges des Betrachters in das Bild“, um einen tieferen Zugang zu finden. Dafür sind Stille und ein kritisches Hinaustreten aus allgemein gültigen Vorurteilen nötig – und ein sich Einlassen auf neue Bildzusammenhänge und ungewohnte Perspektiven. Vielleicht mag man an den geheimnisvollen Vers des Paulus aus dem 1. Korintherbrief denken: Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse.“ 

Die Künstlerin will angesichts einer zerbrechlichen und zutiefst unfriedlichen Welt dazu anregen, mit Hilfe der Phantasie eigene Alternativen und Perspektiven zu entwickeln. Almut Broër, geboren 1945, studierte an der Braunschweiger Hochschule für Bildende Kunst, anschließend in Hamburg (HfbK) bei Rudolf Hausner. Sie hat seit 1971 deutschlandweit und auch an vielen Orten im Ausland ausgestellt und engagierte sich im Bundesvorstand des Berufsverbands Bildender Künstler (BBK). Zuletzt waren ihre Arbeiten 2020 in den Räumen der GEDOK Hamburg zu sehen.

Ausstellung bis Ende November

Um Anmeldung wird gebeten: gemeindeakademie@blankenese.de, Tel. 866 250-16
Eintritt frei / Spenden erbeten

Datum

30.09.2020

Uhrzeit

20:00 - 22:00
ev. GemeindeAkademie Blankenese

Ort

ev. GemeindeAkademie Blankenese
Mühlenberger Weg 64 a
Website
https://blankeneser-kirche.de/page/19/evangelische-gemeindeakademie-blankenese

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar