Aktuelles zum Thema

Infos und Tipps für Flüchtlinge und HelferInnen auf einen Blick

Aus Bayern kommt eine Gruppe von Ehrenamtlichen, die eine tolle Website aufgebaut haben, die mit vielen nützlichen Tipps, Links und Hinweisen gespickt ist. Eine Fundgrupe für Haupt- und Ehrenamtliche und natürlich auch für Geflüchtete. Viele der Informationen sind auch ins Englische, Arabische und auf Dari übersetzt. zur Website www.adia-erding.de

5 wichtige Fakten zu Deutschlands Flüchtlinge

Über 476.000 Asylanträge wurden im Jahr 2015 in Deutschland gestellt, die sich auf die verschiedenen Bundesländer verteilen. Das Jahr mit den meisten Asyl-Anträgen war vor 2015 das Jahr 1992 – 438.000 Anträge sind damals beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) eingegangen. Eine Übersicht

Leitfaden zivilgesellschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Das Thema "Flüchtlinge" bewegt uns alle - und auch die Frage, wie wir denn helfen können. Viel Abstimmungsarbeit ist dazu nötig, weil sich jede Einrichtung durch die Zahl der Flüchtlinge aufs Äußerste herausgefordert sieht. Wir haben die Behörde gebeten, uns einen Weg für das ehrenamtliche Engagement aufzuzeichnen. Wir danken Herrn Schmidt-von Koss, der uns die behördlichen Anregungen aufgeschrieben hat. Der Leitfaden

Newsletter für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit

(aus dem Kirchenkreis:) "Wo bekomme ich alle notwendigen Informationen, wenn ich mich sinnvoll für Geflüchtete engagieren will?“ Diese Frage beantwortet seit März 2016 der Newsletter von Kirchen und Diakonie für die Arbeit mit Geflüchteten. Im Oktober 2017 ist seine 16. Ausgabe erschienen. Der Newsletter informiert in kurzen Texten über Neues in der Flüchtlingsarbeit, nennt Veranstaltungen für Engagierte und Angebote für Flüchtlinge, weiß von praktischen Hilfen und berichtet über politische Positionen.
Wer etwas weiß, über das berichtet werden sollte, wende sich an redaktion@hamburgasyl.de.
Abonniert werden kann der Newsletter über die Website hamburgasyl.de/newsletter

So sehen wir Hamburg

15.10.2015
Einladung zur Vernissage: Montag, den 2. November 2015 um 19.00 Uhr im Gemeindehaus
Der Runde Tisch Blankenese lädt ein: Unter dem Motto „So sehen wir Hamburg“ organisierte der Runde Tisch im April 2015 ein Fotoprojekt mit Flüchtlingen aus der Unterkunft Sieversstücken. „Ich habe dieses Fotoprojekt gestartet, weil ich es wichtig finde, dass wir viel miteinander unternehmen.
weiter...

10. Vernetzungstreffen Flüchtlingssolidarität für Engagierte in den Flüchtlingsunterkünften

15.10.2015
An diesem Abend werden wir uns über „Patenschaften“ austauschen. Verschiedene Referentinnen werden über ihre Erfahrungen aus Schüler-Mentoringprojekten und Patenschaften für Geflüchtete berichten: Was bedeutet eine Patenschaft für die einzelnen Ehrenamtlichen? Wie wird eine Gruppe von Paten aufgebaut und begleitet? Es wird auch ausreichend Zeit für Vernetzung und Austausch zwischen den Initiativen und Ehrenamtlichen geben.
Wann: 10. November 2015 von 18 bis 21 Uhr
 

Gemeinsame Erklärung der Leitenden Geistlichen der EKD

29.09.2015

In Psalm 36,8 heißt es: "Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!" Unter dieses biblische Wort haben die Leitenden Geistlichen der evangelischen Landeskirchen in Deutschland ihre gemeinsame Erklärung zur aktuellen Situation der Flüchtlinge gestellt.

weiter...

Winterunterkünfte werden geschaffen

24.09.2015

Am Montag wurden in verschiedenen Zeltunterkünften Maßnahmen ergriffen, um die Menschen vor Kälte und Nässe zu schützen. Ein Teil der Flüchtlinge, hauptsächlich Familien mit Kindern, konnte in feste Quartiere in Bahrenfeld und Bergedorf verlegt werden. 

weiter...

Das Flüchtlingsdrama erfordert ein solidarisches Europa

22.09.2015

Welche Zukunft hat Europa? 
Das Flüchtlingsdrama vor den Grenzen Europas hat unser Land verändert. Welche Zukunft hat Europa? Führen die Krisen zum Neustart der europäischen Idee - oder kehren nationalistische Tendenzen zurück?

weiter...

W.I.R – work and integration for refugees

22.09.2015

Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, die Agentur für Arbeit Hamburg, Jobcenter team.arbeit.hamburg und weitere Kooperationspartner starten ab dem 15. September 2015 das Programm W.I.R – work and integration for refugees.