Totenglocke

20.02.2019

Die Mitarbeiterschaft des Hospizes schreibt
Wir freuen uns sehr: Seit heute hat das Emmaus Hospiz die Möglichkeit, den Sarg eines Verstorbenen mit der Totenglocke der Kirchengemeinde Blankenese beim Abschied zu begleiten. Die Installation einer Fernbedienung ermöglicht das An- und Abschalten der Glocke im nahegelegenen Kirchturm der Blankeneser Kirche. Seit längerem gibt es ein Ritual für den Abschied des Verstorbenen. Alle Pflegenden, die den Gast in der Zeit seines Aufenthaltes begleitet und gepflegt hatten, auch die Angehörigen, die es möchten, begleiten den Sarg mit aufgelegter Hand auf dem Weg durch den Garten zum Wagen des Beerdigungsunternehmers. Das ist ein würdiger, feierlicher Abschied aus der Trostherberge der letzten Lebenstage. Und die Glocke hilft dabei



Kirchen rufen zur Aktion „Klimafasten“ auf

20.02.2019

epd: Protestanten und Katholiken haben gemeinsam zur Aktion „Klimafasten“ aufgerufen. Zu der Aktion laden ab Aschermittwoch in diesem Jahr insgesamt elf evangelische Landeskirchen und drei katholische Bistümer ein. (weiterlesen)

Fastenaktion 2019

20.02.2019

epd: Am Aschermittwoch, 6. März 2019, beginnt die aktuelle Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne“. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen“.  (weiterlesen)
vgl. auch  evangelisch.de

Kirchentag wird Zeitansage und großes Fest des Glaubens“

20.02.2019

epd:  Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag, der im Juni in Dortmund zu Gast ist, wird nach den Worten der westfälischen Präses Annette Kurschus „ein großes Fest des Glaubens“ werden. Bei dem Protestantentreffen sollten zudem aktuelle Fragen aufgegriffen werden, sagte die stellvertretende Vorsitzende des Rates der EKD. (weiterlesen)

Bildergalerie 2019

Gott und die Frage nach dem Wunder

05. Februar 2019
Diskussion mit zwei theologischen Fachleuten. Dr. Monika Schwinge, ehemalige Pröpstin im Kirchenkreis Pinneberg und Hauptpastor em. Helge Adolphsen sprechen über ein altes Thema der Menschheit: "Gott und die Frage nach dem Wunder".