Konfirmanden

Abendgebet während der Konferfreizeit in Bosau
Konfirmandenunterricht

Neben dem knapp zweijährigen Unterricht gibt es auch das Angebot, einen einjährigen Kurs zu absolvieren. Für den zweijährigen Unterricht sollte man zu Beginn 13 Jahre alt sein. Neben den wöchentlichen Treffen finden zwei Freizeiten statt. Für den einjährigen Kurs muss man mindestens 13 Jahre alt sein. Auch hier sind die Treffen wöchentlich, es finden drei Freizeiten statt.
Nähere Informationen:

Pastor Thomas Warnke, Tel. 866250-33

Pastor Klaus-Georg Poehls, Tel. 866 250-25

Unterricht für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf

Unser Konfirmandenunterricht ist offen für alle Kinder. Und so sind uns auch Kinder mit erhöhtem Förderbedarf willkommen – ob nun im ein- oder zweijährigen Modell. Wenn Sie, liebe Eltern, sich wünschen. dass Ihr Kind bei uns mitmacht, dann sprechen Sie uns bitte an! In einem oder mehreren Gesprächen können wir klären, ob wir die Möglichkeiten und die Kompetenz haben, Ihrem Kind in einer unserer Konfirmandengruppen einen guten Ort zu bieten.
Klaus-Georg Poehls | Thomas Warnke

Brief der Bischöfin

(April 2014) Kirsten Fehrs hat einen Brief an die Konfirmanden

und einen an die Eltern geschrieben - sie wünscht Eltern und Konfirmanden eine "spannende Zeit voller Entdeckungen, eine gute Gemeinschaft und dazu Gottes Segen!"

Ein gutes Wort - 04. April

04.04.2020

Liebe Leserinnen und Leser,

„Gott hat sein Ohr an deinem Herzen.“ So hat der KirchenvaterAugustin von der Nähe Gottes zu seinen Menschen gesprochen. Lassen wir uns ein auf eine bildlich vermenschlichte Rede von und über Gott in all ihrer Begrenztheit und Problematik.

weiter...

Ein gutes Wort - 03. April

03.04.2020

Ein gutes Wort für jeden Tag. Ein kurzes Gebet, eine Passage aus der Bibel, zum Nachdenken und Innehalten. Jeden Tag von Pastorinnen und Pastoren aus Hamburger Kirchengemeinden, als PDF und Audio-Datei.

weiter...

Hoffnungsläuten

01.04.2020

Hoffnungsläuten – Innehalten und Beten am Mittag

Die Bischöfinnen und Bischöfe der Nordkirche rufen zu einer nordkirchenweiten Aktion auf. In ganz Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sollen mittags um 12 Uhr die Glocken läuten, ein Hoffnungsläuten und die Einladung zum Innehalten, zum Gebet.

weiter...

Glockengeläut

23.03.2020

Wiederentdeckt: das Mittags- und Abendgeläut unserer Kirche lädt ein zum Innehalten, zu Gedanken an liebe Menschen, zu einem Gebet, einem Vaterunser. Der Klang unserer Glocken will Botschaft sein: der Gemeinschaft, der Weite, der Sehnsucht, der Erfüllung.

Hören Sie mit und lauschen hinein!