Der Küsterkreis

Küsterkreis
Küsterkreis

Seit Juni 2004 hat die Gemeinde keinen hauptamtlichen Küster mehr, sondern muss alle Küstertätigkeiten selbst ausüben. Zu diesem Zweck hat sich eine Gruppe von rund 15 ehrenamtlichen Küstern gebildet, die unter der Koordination von Alfred Zeyse "geschult" wird und dann vor allem die Gottesdienste der Gemeinde, aber auch die Taufen und Trauungen mitgestaltet.
Die kirchlichen Veranstaltungen unserer Gemeinde in Blankenese nehmen an Vielfalt und Anzahl zu. Diese positive Entwicklung ist mit zusätzlicher Küstertätigkeit verbunden.

Wer hat Freude, in den fröhlichen Kreis ehrenamtlich mit einzutreten?

Gute Einarbeitung ist garantiert.
Einzige Vorbedingung ist die Freude an der Mitgestaltung der Gottesdienste und anderer kirchlichen Tätigkeiten.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf: Telefon 82 62 50 0

Vorzeigekinder

18.01.2020

Hat ein Fisch unter der Dusche mehr Nebenwirkungen als eine Kuh in der Sauna? Und war früher wirklich alles besser? Hatten die Beatles schönere Haare als Tokio Hotel? Wer soll unsere Kinder erziehen, Eltern oder die Supernanny? Und können Supernannys besser backen als die eigene Mama?

 

   

weiter...

Organspende - EKD begrüßt Entscheidung im Bundestag

17.01.2020

Berlin/Bonn (epd). Die katholische und evangelische Kirche begrüßen die Neuregelung zur Organspende. Die EKD ist der Überzeugung, dass das neue Gesetz geeignet ist, die erfreulich große Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung praktikabel und nachhaltig in eine individuelle Bereitschaft zur Organspende zu überführen. 

weiter...

„Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus“

17.01.2020

Das Motto der diesjährigen Fastenaktion vom 26. Februar bis zum 13. April 2020 heißt: „Zuversicht! Sieben Wochen ohne Pessimismus“.  Wie kann das gelingen? „Zuversicht wächst in der Gemeinschaft“, meint Arnd Brummer, Geschäftsführer der Aktion. Mit Aschermittwoch beginnt die Passionszeit.

weiter...

Warum ich katholisch bleibe

15.12.2019

Johannes Paul II., im Kirchenkampf schon bestens erprobt, lässt seine Glaubenskongregation erklären, Hans Küng könne weder als katholischer Theologe gelten, noch als solcher lehren. Zwar konnte er die Folgen dieses Schrittes nicht absehen, doch Gründe dafür konnte er unschwer finden: Küngs Unfehlbarkeitskritik verachte das kirchliche Lehramt und in Christsein leugne er die Wesensgleichheit Christi mit dem Vater sowie die Jungfrauschaft Mariens, ferner irre er beim gültigen Vollzug der Eucharistie. Zudem hätten frühere Stillhalteabkommen nichts genützt. 

weiter...