Lokale Religionsgemeinschaften auf der Altonale

27.06.2019 | 18:59

 

 

Altonale JOO 6845a

Altona. Am 2. Juni 2019 versammelten sich zum ersten Mal die Vertreter/innen von unterschiedlichen Altonaer Religionsgemeinschaften auf der Hauptbühne der Altonale zu einem interreligiösen Friedensgebet. Nach dem Gebet zeigten sie ein langes Bild, das Kinder und Erwachsene zum Thema Frieden gemalt hatten. Auf dem Foto (von links):

  • Dede Mahsuni Ime – Alevitische Gemeinde Hamburg  
  • Dr. Fardjam Yazari – Baha’i-Gemeinde Hamburg  
  • Mira Bamba – Moderatorin (TiKo afrikanisch-muslimische Gemeinde)
  • Dr. Marco Schrage – Katholische Pfarrei St. Maria 
  • Rabbiner Dr. Moshe Navon – Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg 
  • Ousmani Moussa – TiKo afrikanisch-muslimische Gemeinde  
  • Annette Hecker – Buddhistisches Stadtzentrum Hamburg 
  • Olaf Welling – Alt-Katholische Pfarrgemeinde 
  • Imam Osman Çelik – Islamische Gemeinde Nobistor
  • Pastorin Susann Kropf – Evangelische Kirche in Altona (Kirchengemeinde Othmarschen)
  • Pastor Frank Howaldt – Moderator (Kirchengemeinde Ottensen).

Das interreligiöse Friedensgebet wurde koordiniert von Katty Nöllenburg und Steffi Brand vom Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation (ikm). mr

Info: ikm, noellenburg@ikm-hamburg.de, Tel. (040) 28 00 68 52, Arbeitsstelle Weitblick,joerg.ostermann-ohno@kirchenkreis-hhsh.de, Tel. (040) 558 220-215

Quelle: Newsletter des Kirchenkreises

 

Zurück

Theologin Petra Bahr neu im Deutschen Ethikrat

21.05.2020

Hannover (epd). Die evangelische Theologin und Ethik-Expertin Petra Bahr hat acht Wochen nach dem Beginn der Corona-Krise an die Eigenverantwortung der Menschen appelliert. In der aktuellen Phase der Krise mit vorsichtigeren Lockerungen werde es viel schwieriger, angemessen mit der Bedrohung durch das Coronavirus umzugehen als vorher, sagte die hannoversche Regionalbischöfin am Donnerstag dem Evangelischen Pressedienst (epd).

weiter...

Kleine Abendmusik vom Turm

13.05.2020

Unsichtbar, aber voller Kraft: Jeden Mittwoch und Sonntag schallen – seit zwei Wochen schon - nach dem abendlichen Glockengeläut um kurz nach 18 Uhr Trompeten-Choräle aus dem Kirchturm in den Ort hinunter. Der Turmbläser, dessen Musik viele Menschen aus dem Umfeld der Kirche erfreut, möchte ungenannt bleiben. Wir fühlen uns reich beschenkt – und danken ihm herzlich!

Der zentrale ökumenische Gottesdienst zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges

08.05.2020
EKD-Newsletter: Die Aufzeichnung des Ökumenischen Gottesdienstes aus dem  Berliner Dom ist noch in der Mediathek der ARD verfügbar: Am Gottesdienst wirkten der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Bischof Georg Bätzing, sowie der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), Erzpriester Radu Constantin Miron, mit.
 
Die Predigt hielten Heinrich Bedford-Strohm und Georg Bätzing gemeinsam. Der Gottesdienst stand unter dem Leitwort „Frieden!“ und fragte nach der Verantwortung, die aus der Befreiung von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft vor 75 Jahren heute für ein friedvolles Miteinander erwächst.

Willkommen zurück: Gottesdienst in der Blankeneser Kirche!

07.05.2020

 

So 10. Mai, 10 + 11 Uhr | Kirche | Predigt: Pastor Thomas Warnke
Musik: Kantor Stefan Scharff, Karin Klose, Gesang
Die Kirchengemeinde schreibt: "Wir dürfen wieder Gottesdienst in der Kirche feiern. Und so wagen wir am kommenden Sonntag „Kantate“, dem 10. Mai, einen Neuanfang. Strenge Auflagen sind zu bedenken: Sicherheitsabstände von zwei Metern, Hygiene-Regeln, Masken-Pflicht. Singen ist noch nicht erlaubt, dafür aber Summen – und natürlich musikalische Begleitung durch Orgel und Solisten. Trotzdem wird es ein schöner, ganz besonderer Gottesdienst werden!

weiter...