Lokale Religionsgemeinschaften auf der Altonale

27.06.2019 | 18:59

 

 

Altonale JOO 6845a

Altona. Am 2. Juni 2019 versammelten sich zum ersten Mal die Vertreter/innen von unterschiedlichen Altonaer Religionsgemeinschaften auf der Hauptbühne der Altonale zu einem interreligiösen Friedensgebet. Nach dem Gebet zeigten sie ein langes Bild, das Kinder und Erwachsene zum Thema Frieden gemalt hatten. Auf dem Foto (von links):

  • Dede Mahsuni Ime – Alevitische Gemeinde Hamburg  
  • Dr. Fardjam Yazari – Baha’i-Gemeinde Hamburg  
  • Mira Bamba – Moderatorin (TiKo afrikanisch-muslimische Gemeinde)
  • Dr. Marco Schrage – Katholische Pfarrei St. Maria 
  • Rabbiner Dr. Moshe Navon – Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg 
  • Ousmani Moussa – TiKo afrikanisch-muslimische Gemeinde  
  • Annette Hecker – Buddhistisches Stadtzentrum Hamburg 
  • Olaf Welling – Alt-Katholische Pfarrgemeinde 
  • Imam Osman Çelik – Islamische Gemeinde Nobistor
  • Pastorin Susann Kropf – Evangelische Kirche in Altona (Kirchengemeinde Othmarschen)
  • Pastor Frank Howaldt – Moderator (Kirchengemeinde Ottensen).

Das interreligiöse Friedensgebet wurde koordiniert von Katty Nöllenburg und Steffi Brand vom Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation (ikm). mr

Info: ikm, noellenburg@ikm-hamburg.de, Tel. (040) 28 00 68 52, Arbeitsstelle Weitblick,joerg.ostermann-ohno@kirchenkreis-hhsh.de, Tel. (040) 558 220-215

Quelle: Newsletter des Kirchenkreises

 

Zurück

Kirche setzt sich für Gütesiegel „Grüner Knopf“ ein

12.09.2019

Verbraucher können jetzt sozial- und umweltverträglich produzierte Kleidung am staatlichen Gütesiegel „Grüner Knopf“ erkennen. Der Ratsvorsitzende der EKD, Heinrich Bedford-Strohm, lobte das Siegel bei dessen Vorstellung in Berlin als „sehr konkreten Schritt in die richtige Richtung“.
epd

"Guter Spirit" beim Treffen der Neuzugezogenen

11.09.2019

„Man merkt, dass Sie hier einen guten Spirit haben“

So oder so ähnlich fiel das Fazit der meisten Gäste aus, beim Treffen der Neuzugezogenen im Gemeindehaus. Nach einer kurzen Andacht in der Kirche traf man sich in gemütlicher Runde, um die Gemeinde vorzustellen und kennenzulernen. Mit dabei auch Menschen die gar keine Kirchenmitglieder sind.

weiter...

Nacht der Kirchen

04.09.2019

Hamburg und Umgebung. Am Samstag, 14. September 2019, ab 19 Uhr, öffnen rund 100 christliche Kirchen ihre Türen zur Nacht der Kirchen. Unter dem Motto „Herz auf laut“, angelehnt an „Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund“ (Mt 12,34), laden sie ein zum Entdecken von Spiritualität, Glaubenskraft und Geborgenheit, Musik und Tanz. Aus dem Kirchenkreis sind 19 evangelische Kirchen dabei, aber auch katholische und freikirchliche Pfarreien oder Gemeinden. mr
Die Nacht der Kirchen auf Facebook: ndkh.de, auf Twitter und Instagram: #kirchennacht  #ndkh19  #herzauflaut
Das Programm: ndkh.de/kirchen  - Quelle: Kirchenkreis Newsletter

Militärdekan von Schubert wird verabschiedet

04.09.2019

Am Montag, 30. September, 11 Uhr wird der Militärdekan Dr. Hartwig von Schubert in der Führungsakademie der Bundeswehr im Rahmen eines Gottesdienstes verabschiedet. Der 65-Jährige ist seit 2004 in dieser Position. Seine berufliche Vita war vielfältig: zwei Jahre in der Evangelischen Akademie Nordelbien, davor zehn Jahre im Vorstand des Diakonischen Werks Hamburg, davor fünf Jahre in Heidelberg an der Forschungsstätte der Ev. Studiengemeinschaft und davor ebenfalls fünf Jahre Gemeindepastor in Hamburg St. Georg. Was er seiner Kirche mitgeben möchte? „Mehr Mut und Realismus in Fragen der politischen Ethik.“ -  Ort: Manteuffelstraße 20, 22587 Hamburg  - Quelle: Kirchenkreis Newsletter