Abschied von Marianne Steineshoff

14.02.2019

Über 15 Jahre hat Marianne Steineshoff ehrenamtlich in unserer Gemeinde mitgemacht – und dies als katholische Christin und Mitglied der Gemeinde Maria Grün. Gelebte Ökumene war für sie selbstverständlich und tätige Nächstenliebe ebenso. Am 5. Januar ist Marianne Steineshoff im Alter von 87 Jahren gestorben.

 

weiter...

Brücke zwischen Jung und Alt

14.02.2019

Die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten Mühlenberger Weg haben den Bewohnerinnen und Bewohnern des Schilling-Stifts zu Weihnachten erneut kleine Geschenke gebastelt. In diesem Jahr waren es liebevoll gestaltete Teelichter. Während des Gottesdienstes am 25. Dezember wurden sie überreicht. Das Strahlen in den Gesichtern der Beschenkten zeigte es deutlich: Kerzen, deren Licht die Herzen erleuchteten – eine Brücke zwischen Jung und Alt, zwischen Kirche und Stift.

Blankeneser Kantorei sucht Verstärkung

14.02.2019

Haben Sie Chorerfahrung? Und besitzen Notenkenntnisse? Die Blankeneser Kantorei sucht Verstärkung durch Soprane und Tenöre. Im Januar hat eine neue Probenphase begonnen – eine gute Gelegenheit, in den Chor einzusteigen. Auf dem Programm steht das relativ unbekannte Oratorium „Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu“ von Carl Phillip Emanuel Bach, das am 27. April aufgeführt werden wird.

Bei Interesse kontaktieren Sie Kantor Stefan Scharff, Tel. 86625031, kirchenmusik@blankenese.de.

Weimarer Verfassung

06.02.2019

Ab dem 6. Februar 1919 tagte in Weimar die Deutsche Nationalversammlung. Anlässlich des 100. Jahrestages der konstituierenden Sitzung erinnert die Präses der Synode der EKD, Irmgard Schwaetzer, an die Bedeutung der in der Weimarer Verfassung verankerten Trennung von Staat und Kirche. weiter EKD

Neues Projekt: Wohnraumanpassung im Hamburger Westen und Wedel

29.06.2018 | 10:50

Immer mehr Menschen möchten so lange wie möglich selbstbestimmt und selbständig in ihrer vertrauten Wohnung leben. Damit dies gelingt, braucht es in manchen Lebenssituationen, etwa im Alter oder bei Krankheit, eine Anpassung des Wohnraums. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die dazu beitragen, Sicherheit und Mobilitätzu erhöhen und das Umfeld den veränderten Bedürfnissen anzupassen. Schon kleine Veränderungen machen so eine eigenständige Lebensführung möglich.

Das Projekt Wohnraumanpassung, gemeinsam organisiert von VertreterInnen des Johannes-Netzwerks Rissen, des KiSINet Sülldorf/Iserbrook, des Freiwilligen-Forums Wedel, der Blankeneser Zeitstifter und des Kirchenkreises Hamburg West/Südholstein, informiert ab sofort regelmäßig zur Fragen der Veränderung der Wohnsituation im Alter und bei Krankheit. Alle weiteren Informationen finden sich im Flyer der Initiative.

Zurück