Evangelische Schule gewinnt Deutschen Schulpreis für Inklusionskonzept

24.05.2018

EKD: Das Evangelische Schulzentrum Martinschule in Greifswald ist für sein Inklusionskonzept mit dem mit 100.000 Euro dotierten Deutschen Schulpreis ausgezeichnet worden. Die Jury würdigte den unbedingten Willen des Kollegiums, das „Anderssein“ der Kinder und Jugendlichen zu akzeptieren und wertzuschätzen. Fast die Hälfte der 550 Schüler hat sonderpädagogischen Förderbedarf. Der Preis der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung wurde in Berlin übergeben. (weiterlesen)



Die evangelische Kirche und das Geld

22.05.2018

EKD: Oft steht die Kirchensteuer in der Kritik. Ein aktuelles Faltblatt der EKD gibt Rechenschaft über die Verwendung der ihr anvertrauten Einnahmen aus der Kirchensteuer. Auch über weitere Einkünfte und die Anlage des Geldes in ethisch-nachhaltige Geldanlagen gibt das übersichtliche Faltblatt Auskunft. Es kann kostenlos unter presse@ekd.de bestellt werden. (weiterlesen)

Kirchen laden zur Interkulturellen Woche ein

21.05.2018

In einem Gemeinsamen Wort der Kirchen laden der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland, Metropolit Augoustinos, zur 43. Interkulturellen Woche ein. Sie findet vom 23. bis 29. September statt und steht unter dem Motto "Vielfalt verbindet". Geplant sind mehr als 5.000 Veranstaltungen an mehr als 500 Orten im gesamten Bundesgebiet. (Info: EKD - weiterlesen)

Richtfest für neues Kirchenkreiszentrum

21.05.2018

 

Niendorf. Am Montag, 28. Mai 2018, um 15 Uhr feiert der Kirchenkreis zusammen mit Baubeteiligten, Nachbarschaft und Gästen aus Kirche und Politik das Richtfest für das neue Kirchenkreiszentrum in Niendorf, Ecke Max-Zelck-Straße/Friedrich-Ebert-Straße. Mit einem Richtfest wird vor allem den Handwerkern und Handwerkerinnen und allen am Bau Beteiligten gedankt. Es wird gefeiert, dass der Rohbau steht und der Dachstuhl errichtet ist – so es einen gibt.
aus: Kirchenkreis-Newsletter Mai 2018

Willkommen, Karl-Friedrich!

20.10.2017 | 11:15

Mein Name ist Karl­-Friedrich Wüst­ling. Ich bin am 18. Mai 1999 geboren, also 18 Jahre alt. Im Sommer habe ich mein Abitur am Gymnasium Blankenese absolviert. Seit Anfang September leiste ich Bundesfreiwilligendienst (BFD) in der Kirchengemeinde Blankenese. Bis Ende Mai kommenden Jahres werde ich hier im Einsatz sein. Mein Arbeitsfeld ist die Gemeindearbeit allgemein, der Schwerpunkt allerdings wird in der Jugendarbeit liegen.

Wenn ich mich nicht gerade mit Freunden treffe, ist meine Lieblingsbeschäftigung wohl der Sport. Ich bin nicht herausragend gut in einer bestimmten Sportart, dafür mache ich vieles sehr gerne: Laufen, Schwimmen, Rennrad fahren, Fuß­ball und Volleyball sind dabei meine persönlichen Favoriten. Außerdem bin ich sehr musikbegeistert. Ich höre nicht nur liebend gern Musik, sondern habe auch eine Zeit lang privaten Unterricht für die Klarinette genommen. Mit diesem Instru­ment habe ich in unserem Schulorchester gespielt, habe mir außerdem selbst das Gitarrespielen beigebracht, im Pop­Chor meiner Schule mitgesungen und singe privat immer noch sehr gern. Am meisten freue ich mich auf die vielen Menschen, die ich hoffentlich während meiner Zeit in der Gemeinde kennen lernen werde. Kommen Sie gern mit Fragen und Anliegen auf mich zu!

Karl-Friedrich Wüstling

Zurück

Einen Kommentar schreiben