Aktion: Menschenkette für Fernwärme-Rückkauf

21.09.2018 | 08:41

Pressemitteilung der Hamburger Volksinitiative Tschüss Kohle

Hamburg hat beim Volksentscheid UNSER HAMBURG – UNSER NETZ entschieden: die Energienetze sollen zurückgekauft werden! Jetzt steht der letzte Schritt an, der Rückkauf der Fernwärme von Vattenfall. Noch in diesem Monat, September 2018, 5 Jahre nach dem Volksentscheid, will der Hamburger Senat über das Schicksal der Fernwärme entscheiden. Jetzt ist die letzte Chance überhaupt, dass die Fernwärme wieder in die öffentliche Hand kommt.
Aber die SPD braucht noch Entscheidungshilfe. Der von dem ehemaligen Bürgermeister Olaf Scholz mit Vattenfall vereinbarte Mindestkaufpreis für die Fernwärme sind 950 Mio. Euro, der nun von Sachverständigen ermittelte betriebswirtschaftliche Wert beträgt 645 Mio. Euro. Es ist also eine politische Entscheidung, ob die zusätzlichen Nutzen für die Stadt den Mehrpreis wert sind: regionale Wertschöpfung, sichere Arbeitspätze, faire Preise, Transparenz, ein riesen Gestaltungsspielraum für eine sozial verträgliche Energiewende und Kohleausstieg, demokratische Verlässlichkeit, Daseinsvorsorge zukunftssicher in öffentlicher Hand, Synergieeffekte mit anderen Versorgungsunternehmen und Straßenbau. Wir sagen Ja! und schließen uns der Aktion für den Rückkauf der Fernwärme an. Wir gehen auf die Straße und rufen alle, die meinen, dass die SPD Volksentscheide umsetzen muss, dazu auf, auch zu kommen: Menschenkette für den Rückkauf der Hamburger Fernwärme
Freitag, 21.9.2018, 16 Uhr
von Vattenfall zum Rathaus, Treffpunkt Glockengießerwall bei der Kunsthalle.
weitere Informationen

Zurück