Fischerhaus

27.07.2019 | 11:24

Dr. Kurz, Historisches Blankenese, berichtet: "Die Bauarbeiten am Fischerhaus haben immer noch nicht begonnen; Passanten beobachten immer wieder den traurigen Zustand des Hauses und des Gartens. Am 16. Juli 2019 fand eine erneute Begehung des Hauses durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bezirksamt Altona, dem Altonaer Museum, des Kirchengemeinderats und des Förderkreises unter Leitung des Architekten Alk Friedrichsen statt.

Herr Friedrichsen erläuterte dabei nochmals sehr klar und eingängig die Probleme, welche die Renovierung mit sich bringen wird, und die sich aus den unterschiedlichsten Baumaßnahmen der letzten Jahrhunderte ergeben. Das Haus, vor allem aber der Garten, machen optisch keinen guten Eindruck. Das Bezirksamt Altona hat aber ein genaues Auge darauf und bereits Maßnahmen getroffen, um den baulichen Zustand des Hauses stabil zu halten.

Dreh- und Angelpunkt für die weitere Planung bleibt das Nutzungskonzept für das Haus, über das sich das Bezirksamt als Vermieter und die Kirchengemeinde als Mieterin verständigen müssen. Von Seiten des Altonaer Museums kommt große Bereitschaft, uns bei der mindestens teilweisen musealen Gestaltung des Hauses mit Rat, Tat und Blankeneser Objekten (denken wir an die Sammlung Kirsten…) zu unterstützen.

Es wird noch eine Weile dauern, aber alle Beteiligten Institutionen ziehen an einem Strang und ich hoffe, dass dieses gemeinsame Engagement in Zukunft Früchte tragen wird.

Zurück