Zukunftsforum für nachhaltiges Handeln ausgezeichnet

11.02.2015 | 18:45

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung in Berlin hat das Zukunftsforum Blankenese für seine Arbeit mit dem Qualitätssiegel „Werkstatt N“ ausgezeichnet.

Insgesamt 100 nachhaltige Projekte und Initiativen im gesamten Bundesgebiet erhalten das begehrte Label in diesem Jahr. „Alle Werkstatt N-Preisträger 2015 haben eines gemeinsam: Sie verknüpfen mit ihren kreativen Ideen und deren Realisierung alle drei Dimensionen nachhaltigen Handelns, vom Menschlichen über das Wirtschaften bis zur Umwelt“, sagt Marlehn Thieme, die Vorsitzende des Nachhaltigkeitsrats. „Die Teilnehmer kommen mitten aus unserer Gesellschaft“, so Thieme weiter, „und sind für uns alle Vorbilder und Impulsgeber zukunftsfähiger Lebensführung“. Genau das möchte das Zukunftsforum Blankenese sein – und freut sich über die Anerkennung seiner bisherigen Arbeit. Wie alle anderen Preisträger wird es nun Teil des Werkstatt-N-Netzwerkes, kann leichter mit anderen interessanten Akteuren in den Austausch treten und von deren Erfahrungen profitieren.

Dem Rat für Nachhaltige Entwicklung gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens an, die von der Bundeskanzlerin für jeweils drei Jahre berufen werden. Derzeit sind unter den Mitgliedern etwa Harald Welzer, Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg, der Lübecker Unternehmer Max Schön, Präsident der Deutschen Gesellschaft Club of Rome, und Olaf Tschimpke, Päsident des NABU.

Nähere Informationen: www.werkstatt-n.design; www.nachhaltigkeitsrat.de

Zurück