GlockeBulln
Das malerische weiße Dorf am Elbstrand lädt zum Flanieren ein. Doch wie soll man sich in den kleinen verwinkelten Gassen mit den reetgedeckten Häuschen und den bezaubernden Gärten zurechtfinden? Die Gästeführerin Hedda Scherres zeigt Ihnen die schönsten Ecken und erzählt spannende Geschichten von Räubern und Rittern, Fischern und Fruchtjagern. Genießen Sie den Panoramablick von spektakulären Aussichtspunkten bis hinüber auf die andere Elbseite ins Alte Land. Erfahren Sie mehr über das Leben der Bewohner von einst und heutzutage. Führungen werden in Deutsch, Englisch oder Spanisch angeboten. 
Kontakt: Dr. Hedda Scherres, E-Mail: h.scherres@gmx.de

Nachrichten

Auf diesen Seiten finden Sie Nachrichten aus dem Dorf. Wer lieber etwas in der Hand hält, um sich über Blankenese zu informieren, schaut in die nachfolgend aufgeführten Druckerzeugnisse:

Klönschnack

Der Klönschnack ist ein Lokalmagazin für die Elbvororte, das seit 1983 monatlich erscheint und kostenlos an die Privathaushalte im Verbreitungsgebiet verteilt wird.

www.kloenschnack.de

Der Gemeindebrief der Ev.-luth. Kirche am Markt wird an alle Haushalte in Blankenese verteilt. Er informiert, übersetzt den Verkündigungsauftrag in den Ort und möchte christliche Orientierungshilfe für den Alltag sein. Sie finden ihn hier.

... und wer eine kurze und bündige Übersicht über die Meldungen der Medien für ganz Hamburg sucht, findet sie über beim Hamburger Tagesjournal.

Blankeneser Literaturtage

07.07.2018

Zusammen mit dem Hamburger Konservatorium und der Bücherhalle Elbvororte finden die 9. Blankeneser Literaturtage am 8. und 9. September im Goßlerhaus statt. Ab 14.00 Uhr lesen an beiden Tagen Autorinnen und Autoren aus ihren Werken. Das Thema in diesem Jahr ist der „Norden“.

 

weiter...

Ausstellung „Blankenese 1918“

07.07.2018

Ab dem 15.08.2018 bis zum voraussichtlich 30.10.2018 wird unsere neue Ausstellung im ersten Obergeschoss der renovierten HASPA-Filiale am Erik-Blumenfeld-Platz zu sehen sein. Im Anhang finden Sie das offizielle Plakat dazu, mit dem wir in den nächsten Wochen den Ortskern ausstatten werden.

 

weiter...

Neuigkeiten vom Fischerhaus

07.07.2018

Wir haben kürzlich festgestellt, dass Bauabschnitte des Fischerhauses wesentlich älter sind als bisher angenommen. Demnach stammt der ursprüngliche Gebäudekern aus ca. 1570. Diese Feststellung ist das Ergebnis der Dendrochronologie (Baumringdatierung), die im Rahmen der Bestandsaufnahme für die Sanierung durchgeführt wurde.

weiter...

Edition Fischerhaus – „Auch Engel brauchen Ruhe“

07.07.2018

Dieser Gruß stand vor einigen Tagen auf einem Plakat, mit dem sich viele Anwohner des Treppenviertels von Jochen Engel verabschiedet haben. Jochen geht in den wohlverdienten Ruhestand und Blankenese verliert seinen berühmten Briefträger.

weiter...

"Zu dickes Brett"

07.07.2018

So umschreibt Erzbischof Stefan Heße das Scheitern der geplanten Kooperation mit der Hamburger Schulgenossenschaft, das er am Donnerstag verkündete. Acht von zehn katholischen Gremien hätten von der Zusammenarbeit abgeraten. Die vorgelegten Unterlagen der Genossenschaft hätten eine Vielzahl von Fragen im finanziellen, personellen und pädagogischen Bereich nicht befriedigend beantwortet.

weiter...

Dilemma bei der Fernwärme

01.07.2018

in Gutachten hat den Wert des Fernwärmenetzes auf 645 Millionen Euro taxiert. Damit ist der Wert des Netzes der Gemeinschaftsgesellschaft von Vattenfall und der Stadt deutlich gesunken, denn ein bindender Vertrag legte 2015 den Übernahmepreis auf 950 Millionen Euro fest. Ein Volksentscheid hatte den Senat verpflichtet, das Fernwärmenetz in diesem Jahr ganz zu übernehmen. Die Stadt darf allerdings nicht mehr bezahlen, als den nun ermittelten Preis. Vattenfall indes besteht auf die Vereinbarungen des Vertrages. Wenn der Deal platzt, steht auch das Vorhaben von Umweltsenator Jens Kerstan, tschüs zur Kohle zu sagen, auf der Kippe. Die FDP erneuerte ihre Forderung das Kohlekraftwerk Moorburg an das Fernwärmenetz anzuschließen. Quelle: Hamburger Tagesjournal