Bild2.jpg
Das malerische weiße Dorf am Elbstrand lädt zum Flanieren ein. Doch wie soll man sich in den kleinen verwinkelten Gassen mit den reetgedeckten Häuschen und den bezaubernden Gärten zurechtfinden? Die Gästeführerin Hedda Scherres zeigt Ihnen die schönsten Ecken und erzählt spannende Geschichten von Räubern und Rittern, Fischern und Fruchtjagern. Genießen Sie den Panoramablick von spektakulären Aussichtspunkten bis hinüber auf die andere Elbseite ins Alte Land. Erfahren Sie mehr über das Leben der Bewohner von einst und heutzutage. Führungen werden in Deutsch, Englisch oder Spanisch angeboten. 
Kontakt: Dr. Hedda Scherres, E-Mail: h.scherres@gmx.de

Nachrichten

Auf diesen Seiten finden Sie Nachrichten aus dem Dorf. Wer lieber etwas in der Hand hält, um sich über Blankenese zu informieren, schaut in die nachfolgend aufgeführten Druckerzeugnisse:

Klönschnack

Der Klönschnack ist ein Lokalmagazin für die Elbvororte, das seit 1983 monatlich erscheint und kostenlos an die Privathaushalte im Verbreitungsgebiet verteilt wird.

www.kloenschnack.de

Der Gemeindebrief der Ev.-luth. Kirche am Markt wird an alle Haushalte in Blankenese verteilt. Er informiert, übersetzt den Verkündigungsauftrag in den Ort und möchte christliche Orientierungshilfe für den Alltag sein. Sie finden ihn hier.

... und wer eine kurze und bündige Übersicht über die Meldungen der Medien für ganz Hamburg sucht, findet sie über beim Hamburger Tagesjournal.

Fischerhaus: ältestes Haus in Altona

30.08.2018

Die Analyse der Bausubstanz im Fischerhaus hat nicht nur den Renovierungsbedarf geklärt. In nüchternem Ton informierte uns das Bezirksamt über eine kleine Sensation: "Wir haben kürzlich festgestellt, dass Bauabschnitte des Fischerhauses wesentlich älter sind als bisher angenommen. Demnach stammt der ursprüngliche Gebäudekern aus ca. 1570. [...]"

weiter...

Nachruf Rüdiger Knott

30.08.2018

Rüdiger Knott ist nach längerer Krankheit am 10. Juni im Alter von 74 Jahren gestorben. Mit seiner Kunst hat er Kirche und Gemeindehaus wie auch das Emmaus-Hospiz bereichert.

weiter...

SEEBRÜCKE-Großdemonstration

28.08.2018

In der Aufforderung heißt es: "Mit der SEEBRÜCKE-Großdemonstration am 2.9.2018 wollen wir ein gemeinsames Zeichen setzen gegen die Politik der Angst und der Abschottung, wie sie von vielen europäischen Regierungen betrieben wird. Die Demonstration wird getragen von aktiven Menschen, von Bündnissen und Organisationen aus verschiedenen Bereichen der Zivilgesellschaft und der antirassistischen Bewegung.

weiter...

Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

23.08.2018

Die großen deutschen Kohlereviere stehen im Mittelpunkt des dritten Ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit vom 9. September bis 9. Dezember. Die Strecke führt auf 80 Tagestouren von Bonn ins polnische Katowice, wo die 24. Klimakonferenz stattfindet. Mit der Aktion soll die Bundesregierung weg von der als problematisch eingeschätzten Braunkohleverstromung zurück auf einen verbindlichen Klimaschutzkurs gebracht werden.  epd

Nie wieder!“ - Kirchen protestieren gegen rechts

23.08.2018

Kirchen, Initiativen und Gewerkschaften haben mit Kundgebungen und Mahnwachen in Berlin und Göttingen ein Zeichen gegen rechts gesetzt. Markus Dröge, der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, sagte in einem Grußwort, dass jeder Mensch seine Ängste äußern könne, wenn er sich fremd fühle in der eigenen Heimat. Wenn jedoch „völkische Ideologien neu erwachen, dann muss jeder verantwortliche Mensch laut und deutlich bekennen: So nicht! Bei uns nicht! Nie wieder!“  epd

Rheinischer Präses kritisiert Verschärfung des Kirchenasyls

23.08.2018

Als „Quäleinheiten für die Schutzsuchenden“ hat der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, die Verschärfungen im Kirchenasyl kritisiert. Auch für die Kirchengemeinden werde es nun viel mühsamer, 18 Monate lang für die Versorgung und Betreuung der Flüchtlinge zu sorgen, sagte der Vorsitzende der Kammer für Migration und Integration der EKD.  epd