Bild3
Das malerische weiße Dorf am Elbstrand lädt zum Flanieren ein. Doch wie soll man sich in den kleinen verwinkelten Gassen mit den reetgedeckten Häuschen und den bezaubernden Gärten zurechtfinden? Die Gästeführerin Hedda Scherres zeigt Ihnen die schönsten Ecken und erzählt spannende Geschichten von Räubern und Rittern, Fischern und Fruchtjagern. Genießen Sie den Panoramablick von spektakulären Aussichtspunkten bis hinüber auf die andere Elbseite ins Alte Land. Erfahren Sie mehr über das Leben der Bewohner von einst und heutzutage. Führungen werden in Deutsch, Englisch oder Spanisch angeboten. 
Kontakt: Dr. Hedda Scherres, E-Mail: h.scherres@gmx.de

Nachrichten

Auf diesen Seiten finden Sie Nachrichten aus dem Dorf. Wer lieber etwas in der Hand hält, um sich über Blankenese zu informieren, schaut in die nachfolgend aufgeführten Druckerzeugnisse:

Klönschnack

Der Klönschnack ist ein Lokalmagazin für die Elbvororte, das seit 1983 monatlich erscheint und kostenlos an die Privathaushalte im Verbreitungsgebiet verteilt wird.

www.kloenschnack.de

Der Gemeindebrief der Ev.-luth. Kirche am Markt wird an alle Haushalte in Blankenese verteilt. Er informiert, übersetzt den Verkündigungsauftrag in den Ort und möchte christliche Orientierungshilfe für den Alltag sein. Sie finden ihn hier.

... und wer eine kurze und bündige Übersicht über die Meldungen der Medien für ganz Hamburg sucht, findet sie über beim Hamburger Tagesjournal.

In Blankenese sollen Weihnachten Pfahlewer strahlen

29.06.2015

Sponsoren für die Weihnachtsbeleuchtung gesucht!
Es ist schon wieder Weihnachtszeit. Zumindest im Bewusstsein und in der Planung der BLANKENESER Interessen-Gemeinschaft e.V. und des Quartiersmanagements. Eine ansprechende Weihnachtsbeleuchtung in Blankenese ist wichtig, um gerade in der dunklen Jahreszeit die Aufenthaltsqualität und den Wohlfühlfaktor zu erhöhen...Pressemitteilung (PDF)

Flüchtlingsunterkunft

29.06.2015

Dabei geht es um die Anzahl der Flüchtlinge, die am Björnsonweg untergebracht werden soll. Die Sozialbehörde wird 192 Flüchtlinge und Obdachlose in neun Pavillions unterbringen; die Anwohner sehen bei 90 Personen die Grenze erreicht, bei der eine Integration möglich wäre. CDU-Abgeordneter Andreas Gutzack schlägt als Kompromiss eine Grenze bei 144 Menschen vor.

weiter...

Der Hamburger SV bestreitet am 14. August das Eröffnungsspiel der Saison 2015/2016 gegen Bayern München

29.06.2015

Der HSV trennte sich nun nach weiteren Abgängen auch von Maximilian Beister. Der war für den HSV nicht mehr gut genug; man verabschiedete ihn mit einer Abfindung. Stunden später meldete ihn Mainz 05 als Neuzugang. Bei neuen Spielern ist Sportdirektor Peter Knäbel aufgrund der schlechten finanziellen Situation noch nicht fündig geworden.

weiter...

Einladung für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit

28.06.2015

5. Juli um 14 Uhr
St. Petri Kirche

Am Sonntag, den 5. Juli um 14 Uhr lädt Bischöfin Kirsten Fehrs Engagierte in der Flüchtlingsarbeit zu einem Gottesdienst in die St. Petri Kirche, Bei der Petrikirche 2 ein. Sie möchte damit das Engagement für die Flüchtlinge würdigen und sich bie den Engagierten bedanken. Am Gottesdienst nehmen Flüchtlingspastorin Dietlind Jochims und Propst Thomas Drope als Vorsitzender des Fachausschusses Migration des Diakonischen Werks Hamburg teil. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es einen Empfang.

Einladung zum Fachausschuss für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit

28.06.2015

10. Juli 2015 von 15 - 18 Uhr
Kollegiensaal (1. OG) im Bezirksamt Altona

"...Bei verschiedenen Gelegenheiten wurde an das Bezirksamt Altona der Wunsch herangetragen, ein Forum für einen Wissenstransfer und Austausch zum Thema Flüchtlingsarbeit zu schaffen. Deshalb diese Einladung. Zu den Themen Sprachförderung, Patenschaften, Verteilung von Kleider- und Lebensmittelspenden, sowie Koordination konnten wir Experten gewinnen, die von ihren Erfahrungen berichten. Danach ist Gelegenheit, Netzwerke zu bilden und sich zu den vorgenannten oder weiteren Theman auszutauschen..."
Anmeldung erbeten bis 1.7. bei Heike Stöber, Tel. 42811-1526 oder heike.stoeber@altona.hamburg.de

Einladung als PDF lesen

FOTO-AUSSTELLUNG: Leben auf der Flucht

27.06.2015

Portraits von Menschen und Orten entlang der Flüchtlingsrouten von Westafrika und der Levante bis Europa
7.-17. Juli 2015, Rathaus Altona

Was es bedeutet, auf der Flucht zu sein, was es heißt, sein Leben zu riskieren und alles hinter sich zu lassen, zeigt eine eindrucksvolle Fotoausstellung im Altonaer Rathaus.
Der Fotograf Mirco Keilberth und andere zeigen das "leben auf der Flucht".

Folder