Blankenese genießen

Sommerstimmung in Blankenese

Blankenese im Urlaubsmodus: Weniger Verkehr auf der Elbchausse, immer mehr Menschen tragen kurze Hosen oder Flatterkleider – und selbst diejenigen, die die Hitze am Tag noch nervt, genießen später die Sommerabende auf dem Balkon, am Strand oder im Restaurant.

Im „Maats“ bei einer frischgebackenen Waffel mit Eis oder einem Aperol Spritz den Segelschiffen nachschauen – mehr Urlaub geht eigentlich kaum

Hot town, summer in the city – im Hamburger Stadtteil Blankenese bedeutet das: ganz viel Ferienstimmung. Fahrräder und Cabrios kurven durch die Gasse vom Treppenviertel bis zum Strandweg. An der Elbe gießen Kinder mit bunten Eimern Wasser in die Kanäle, die sie gerade in den Sand gebuddelt haben. Pärchen picknicken am Strand oder holen sich in der Kajüte ein Fischbrötchen und Pommes. Auf dem Ponton Op´ n Bulln gibt es kaum noch freien Plätze.

Nicht alle begeistern sich für Sonnenschein und Hitze. In den Parks sitzen die Schattensucher auf Bänken zwischen Brunnen und Blumenrabatten und vertiefen sich in ein Gespräch oder in ihre Bücher. Zwei alten Damen genießen vor einem reetgedeckten Caf`é unter den uralten Bäumen eine „Qualle auf Sand“. Dabei diskutieren sie den aktuellen Kühlgeräte-Test und die Wetteraussichten der kommenden Tage.

Urlaub mit allen Sinnen

Auf dem Marktplatz leuchten frisches Obst und Gemüse mit Schnittblumen und blühenden Pflanzen um die Wette. Vor den Eisläden bilden sich Schlangen – wer jemanden ganz weit vorne kennt, hat Glück gehabt. Die Sonne wirft schwarze Schatten auf die Straße. An einigen Ecken macht der Duft von Tapas und italienischen Spezialitäten die Ferienstimmung perfekt.

Auch das Quartiersmanagement macht Urlaub: Bis zum 20. Juli werden E-Mails und Anrufe nicht beantwortet – aber dann geht es wieder frisch weiter!

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar