Frauen der Katholische Heilig-Kreuz-Gemeinde Rauxel streiken

08.05.2019

Für die Woche vom 11. bis zum 18. Mai ruft eine Initiative „Maria 2.0“ alle Frauen auf, in einen Kirchenstreik zu treten. „Wir betreten keine Kirche mehr und tun keinen Dienst. Vor den Kirchen werden wir Gottesdienst feiern und unsere Klagen und Forderungen nachdrücklich und kreativ zum Ausdruck bringen. Wir werden informieren und diskutieren und wir werden deutlich machen, dass jetzt die Zeit ist und die Stunde, um zu handeln“, heißt es. Ein Beitrag von Marcel Witte

Unsere Kirche soll offen bleiben!

08.05.2019

Leider wurde unsere Blankeneser Kirche in letzter Zeit immer wieder mutwillig verunreinigt. Wir mussten sie daher außerhalb der Gottesdienstzeiten schließen. Das wollen wir nicht. Wir suchen ehrenamtliche „Tempelwächter“, die die Kirche jeweils ein bis zwei Stunden in der Woche – oder vorübergehend auch länger - beaufsichtigen.

 

weiter...

Organspende?

03.05.2019

Kirchen lehnen Spahns Pläne ab. Organspende, ja oder nein? Ein kniffeliges Thema. Eine Entscheidung, vor der sich mancher gern drückt. Von den einen als Akt der Nächstenliebe verstanden, von den anderen als Eingriff in Sterben und Autonomie, war es bislang eine Gewissensentscheidung jedes Einzelnen. 

Die Pläne des Gesundheitsministers gehen einen Schritt weiter. Nicht mehr die Einwillung sondern der Widerspruch sollen zukünftig über Organentnahme entscheiden. Diese Pläne lehnen die beiden Kirchen ab, schreibt CHRISMON.

Kirche halbiert sich bis 2060

03.05.2019

Alarmierende Zahlen der EKD Untersuchung
Mit spektakulären Zahlen sorgte eine Untersuchung der Universität Freiburg für Aufsehen.
Zumindest medial ist die EKD auf ihrer Homepage gut vorbereitet
und bietet neben Information und Anregungen auch Material zum Verteilen bzw. als PDF,
denn es bringt ja nichts, wie ein Kaninchen auf die Schlange zu starren, bzw. zu meinen, 2060 bin ich eh´ tot.

Tempelwächter

Die Tempelwächter sind eine Gruppe, die hilft, die Kirche geöffnet zu halten, und die auch als Gesprächspartner für Gäste und Besucher fungiert.

Unsere Kirche am Markt in Blankenese ist von morgens bis abends geöffnet. Täglich nutzen viele Gemeindemitglieder und auch Gäste diese Gelegenheit zu einem kurzen Gebet, zum Anzünden einer Kerze, für eine stille Andacht, zu einer kleinen Ruhepause vom Alltag, zur Besichtigung der Kirche, oder auch einfach nur zum Entspannen vom Stress des Alltages.

Die „Tempelwächter“ beaufsichtigen die Kirche jeweils ein- bis zwei Stunden in der Woche, stehen Besuchern für kurze Auskünfte zur Verpflegung, werden aber auch gelegentlich in interessante und ernsthafte Gespräche verwickelt.

In eine offene Kirche kommen aber auch gelegentlich Kinder, Jugendliche und Obdachlose. Aufgabe der Kirchenwache oder der sog. “Tempelwächter“ ist es deshalb auch, die Kirche vor Unruhe und vor dem Übermut von Jugendlichen zu schützen.

Für die Mitglieder der Tempelwache sind diese ein bis zwei Stunden in der Woche eine ruhige meditative Zeit, in der sie gelegentlich dem Organisten lauschen können. Sie können in dieser Zeit aber auch Lesen oder einfach ausspannen. Die Zeit wird von den Teilnehmern übereinstimmend als sehr schön, nützlich und entspannend empfinden. Eine Zeit, die viele nicht mehr missen möchten.

Wir suchen noch dringend Helfer!

Wir benötigen allerdings dringend noch Verstärkung. Gemeindemitglieder die sich für diesen Dienst zur Verfügung stellen möchten sind herzlich willkommen. Sie helfen uns schon, wenn Sie auch nur für zwei oder drei Monate zur Verfügung stehen. Wie wär‘s mit einem Versuch?

Anfragen / Auskünfte: Dr. Heinrich Erdmann, Tel. 86 70 18 oder am Counter unter Tel. 86 62 50-0