Blankenese erleben

Start der Marktplatz-Umgestaltung

Am Montag startete die Umgestaltung des Blankeneser Marktplatzes. Zunächst wurde am Mühlenberger Weg eine Baustelle eingerichtet. Rot-weiße Absperrungen entlang der Wiese vor dem Marktplatz grenzen eine Fläche auf Bürgersteig und Parkplätzen ab. Dort sind unter anderem Bauwagen, Toilettenhäuschen und Radlader untergebracht.

Oliver Diezmann, Vorsitzender der Blankenese Interessen-Gemeinschaft freut sich, dass nach jahrelangem Hin und Her nun endlich die Umbauarbeiten beginnen. „Der Termin 22. Februar war angekündigt – und das Wetter passt auch perfekt. Schön, dass es wie geplant losgeht.“ In den kommenden Wochen werden die Voraussetzungen geschaffen, um den Platz zu pflastern, die Grünanlagen zu erneuern und deutlich mehr Sitz- und Fahrradstellplatze zu errichten.


Um das Weihnachtsgeschäft der lokalen Händler nicht zu gefährden, sollen die Arbeiten bis 31. Oktober fertiggestellt werden. Der parallel verlaufende Teil des Mühlenberger Wegs wird im nächsten Jahr teilweise neu asphaltiert. Auf dem Gehweg der Ostseite werden Betonstein und auf der Westseite Klinker verlegt. Oliver Diezmann: „Der Handel im Ort ist durch die Corona-Einschränkungen im diesem und im vergangenen Jahr bereits sehr stark belastet. Deshalb ist es uns auch besonders wichtig, dass das neue Markthaus wie zugesagt ebenfalls in diesem Jahr errichtet wird und sich die Bauarbeiten nicht noch länger hinziehen.“

Leider hat der Bauherr, die Sprinkenhof AG, sich bisher noch nicht abschließend zum Baustart des Markthauses geäußert. Mehrere Anfragen dazu in den politischen Gremien laufen zurzeit.

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar