Blankenese im Gespräch

Vorhin vorbeigerauscht: „COSCO Shipping Scorpio“🇭🇰

Scorpio: Eines der weltgrößten Schiffe auf der Elbe vor Hamburg
Hier fahren Frachter fast durch den Garten… / Foto: waw (c) 2021

Die COSCO Shipping Scorpio ist ein häufiger Gast im Hamburger Hafen. Von dort aus fährt sie meistens in knapp zwei Tagen nach Antwerpen, Belgien, um weitere Ladung aufzunehmen. Danach startet die Reise zurück nach Asien/China.

Die COSCO Shipping Scorpio (IMO: 9789635) ist eines der weltweit größten Containerschiffe. Es wurde 2018 gebaut und fährt unter der Flagge von Hongkong🇭🇰. Die Tragfähigkeit beträgt 20.000 TEU und der Tiefgang 11,6 Meter. Gesamtlänge: 400 Meter, Breite: 58,76 Meter.

Besitzer des Containergiganten ist die chinesische Staatsreederei COSCO SHIPPING Lines Co., Ltd. (中远海运集运), COSCO, mit Sitz in Schanghai. Die betreibt 361 Schiffe.

Das Seefahrtsunternehmen der Volksrepublik China ist weit verzweigt. Es ist weltweit auf 355 Strecken unterwegs und klappert dabei 267 Häfen in 85 Ländern ab.

Die Firma gliedert sich in mehr als 300 Tochterunternehmen. Seine Produkte sind nicht nur Seefahrten, sondern auch Transit-, Bau-, Schiffsreparatur- und Betriebsdienstleistungen in Hafenterminals. So besitzt sie unter anderem den wichtigen Mittelmeerhafen Piräus in Griechenland. Kritiker bemängeln das, weil sich die Volksrepublik so einen strategischen Vorteil mitten in der Europäischen Union (EU) verschafft hat.

Aktuelle Position der COSCO Shipping Scorpio

Mehr vorbeigerauschte Schiffe: Hier klicken

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar