KUNSTMEILE: Karin Bablok

Ausstellung: „Schmucktochter“ – Elbchaussee 585

ZU MEINEM KÜNSTLERISCHEN SCHAFFEN

Das gedrehte Porzellangefäß, nutzbar oder als künstlerisches Ausdrucksmittel, ist mein Thema. In diesem enggesteckten Rahmen stelle ich mir immerwieder neue kniffelige Aufgaben. Sie zu lösen fordert meine ganzeKonzentration. Gerne verliere ich mich im Detail. Bestimmend ist der Kontrast von schwarzer Basaltglasur undweißem Porzellan.

In den letzten 20 Jahren entstanden vor allem hauchdünne, transluzente Unikate, deren Wandung oftmals Kantenaufweist. Sie sind einerseits Träger einer ausgetüftelten, linearen Malerei, die das Innen mit dem Außen logischverbindet. Andererseits bieten meine Porzellangefäße eine reizvolle Fläche für meinen expressiven Pinselstrich.Intuitiv findet sich eine spannungsvolle Raumaufteilung für Früchte, wehende Weiden oder Baumwollgras und derLeere. Spritzer und Tropfen sind gewollt aber nicht provoziert. Wichtig ist mir ein freier Schwung und die Freude am Machen.

Karin Balboa: Mitglied der Gruppe 83 und der International Academy of Ceramics (IAC)
geboren 1964 in Donauwörth

KERAMISCHE UND KÜNSTLERISCHE AUSBILDUNG

2009/10       Studium FH Koblenz, Abschluß Diplom Freie Kunst / Keramik
1995             Meisterprüfung, Naumburg
1992-1995   Institut für künstl. Keramik, Höhr-Grenzhausen, Abschluß Examen
1991-1992   Fachschule für Keramikgestaltung, Höhr-Grenzhausen
1988-1991   Wandergesellin in USA, Irland und Deutschland
1985-1998   Ausbildung zur Scheibentöpferin

STIPENDIEN

2018            Artist in Residence, Jingdezhen Sanbao, China
2001            Artisit in Residence Seto, Japan
2001            Internationaler Workshop Kahla, Thüringen
2000            Deutsch-Koreanischer Workshop, Pussan, Süd-Korea
1988            Carl Duisberg Stipendium

LEHRTÄTIGKEIT

2018              Workshop mit Studierenden der Muthesius Kunsthochschule Kiel
2015              Gastprofessorin, Burg Giebichenstein, Hochschule für Design und Kunst, Halle
2012              Dozentin, Universität Vechta und Werkschule Oldenburg e.V.
2008              Gastprofessorin,Kyung Hee Universität, Seoul, Südkorea
1997              Dozentin an der Werkschule Oldenburg e.V.

AUSZEICHNUNGEN

2016              1.Preis, „Radfahrstadt“, Tourismus und Marketing GmbH Oldenburg
2011              nominiert zum Dannerpreis, München
2005              1.Preis, Internationale Keramiktage Oldenburg
2005              Honourable Mention, 7th International Cermic Competition, Mino, Japan
2004              Judge’s Special Award, International  Ceramic Contest, Mashiko
2003              Justus Brinckmann Preis, Hamburg
2002              Auguste Papendieck Preis, Bremen
2000              Kollegenpreis, Frechen
1999              Bronzemedaille, World Ceramic Exposition, Korea
1999              Bremer Förderpreis für das Kunsthandwerk
1993              Förderpreis der Stadt Offenburg

ARBEITEN IN PRIVATEN UND ÖFFENTLICHEN SAMMLUNGEN

Museum Ariana, Genf, Schweiz | Icheon World Ceramic Center, Korea | Museum für Kunst und  Gewerbe, Hamburg | Kunstgewerbemuseum Berlin | Keramikmuseum Berlin -Charlottenburg | Grassi Museum, Leipzig | Museum für angewandte Kunst, Gera | Musee de Carouge, Schweiz | Pinakothek der Moderne, München: Sammlung Adolf Egner, Köln | Diozösan Kolumba Museum Köln, Sammlung Adolf Egner, Köln | Emslandmuseum, Schloss Clemenswerth | Stadt Gennep, NL | Stadt Offenburg | Stiftung Lotte Reimers, Deidesheim | Stiftung Siemssen, Ratzbek | Keramion, Frechen | Landesmuseum Oldenburg | Seto City Culture Center, Japan | Kyung Hee Universität, Seoul, Süd-Korea | Vier Jahreszeiten, Seoul, Süd-Korea | SANBAO, Jingdezhen, China | Ritz Carlton , Nanjing, China | 

KARIN BABLOK
Porzellanunikate 
Wassermnannweg2, 21031 Hamburg
www.karinbablok.de    | 0176 23559757   |   k.bablok@gmx.net

Übersicht über die Kunstmeile 2023

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

22.10.2021 |

Der 9. November – ein Schicksalstag in Deutschland!

16.04.2024 |

Abenteuer des Grosswerdens – das Kindertheater TANDERA gastiert in der Bücherhalle Elbvororte

07.04.2022 |

Kunstmeile: Heinke Böhnert