Blankenese im Gespräch

Postfiliale in Bankenese schließt

Schon seit mehreren Monaten kursierten Gerüchte um den Fortbestand der Blankeneser Postfiliale in der Bahnhofstraße. Oft war außerplanmäßig wegen einer Betriebsversammlung geschlossen, dann wurde die Lagerung von Paketen und Päckchen eingestellt, nun kam die offizielle Bestätigung, dass die Postbank die Blankeneser Filiale spätestens zum Jahresende schließt. Was bedeutet das für unseren Ort?

Die von der Postbank betriebene Filiale der Post in Blankenese wird schließen © svb
Die Post in der Blankeneser Bahnhofstraße gehört zu einem von drei Hamburger Standorten, die im Laufe des Jahres 2021 geschlossen werden. ©svb

Die Postfiliale in der Blankeneser Bahnhofstraße gehört zum Straßenbild des Ortes wie der Marktplatz und der markante Martini-Block. Viele werden sich noch erinnern, dass die Post vor dem jetzigen Neubau, der vor rund 30 Jahren entstand, den gesamten Bereich der Bahnhofstraße bis zur Ecke Auguste-Baur-Straße einnahm.

„In diesem Zusammenhang hat die Postbank beschlossen, die Filiale in der Blankeneser Bahnhofstraße in 2021 zu schließen“

Oliver Rittmaier

Doch nun soll mit dem Verkauf von Briefmarken, Büroartikeln und Verpackungen und der Annahme von Paketen und Päckchen sowie Bankgeschäften Schluss sein, wie heute übereinstimmend mehrere Hamburger Tageszeitungen berichten. blankenese.de hat bei Oliver Rittmaier, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Postbank, nachgefragt, warum die Filiale geschlossen wird. „Wie alle Banken beobachtet auch die Postbank, dass sich der Markt sowie das Verhalten unserer Kunden in Zeiten der Digitalisierung verändern. Wir überprüfen kontinuierlich unser Filialnetz hinsichtlich seiner Wirtschaftlichkeit und Optimierungsmöglichkeiten“, erklärte er gegenüber blankenese.de. „In diesem Zusammenhang hat die Postbank beschlossen, die Filiale in der Blankeneser Bahnhofstraße in 2021 zu schließen – voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte.“

„Die Deutsche Post sucht derzeit einen Partner, der in der näheren Umgebung eine entsprechende Partnerfiliale betreibt“

Oliver Rittmaier

Nach Aussagen des Sprechers der Postbank gibt es aber noch keinen konkreten Schließungstermin, Erst einmal soll ein Betreiber gefunden werden, der künftig die Brief- und Paketleistungen der Deutschen Post abwickelt. „Die Deutsche Post sucht derzeit einen Partner, der in der näheren Umgebung eine entsprechende Partnerfiliale betreibt“, sagt Oliver Rittmaier und meint damit die bereits in vielen Stadtteilen übliche „Kiosk-Lösung“ als Anbieter von verschiedenen Postdienstleistungen. Nach der Schließung der Postfiliale in der stark frequentierten Hoheluftchaussee zeigte sich, dass eine solche kleinere Lösung gerade in der Vorweihnachtszeit oft zu langen Wartezeiten für die Kunden führt.


„Um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen, werden wir unsere Filiale in der Blankeneser Bahnhofstraße in 2021 erst schließen, wenn dieser Partner gefunden ist“, erklärt Rittmaier weiter und fügt an, dass keiner der Mitarbeiter entlassen werden soll. Die Mitarbeiter sollen künftig in anderen Filialen eingesetzt werden.

Aktualisierung: Nach Aussage der Pressestelle der Post Hamburg sind für das im Untergeschoss des Gebäudes liegende Postverteilzentrum (Zustellstützpunkt) und die Postfachanlage keine Veränderungen geplant.

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar