Blankenese erleben

Tag 10 Sarah Bieler und Jannika Romanowski im Lebendigen Adventskalender 2020

Zum ersten Mal müssen die Zuschauer vor dem Weihnachtsfenster einen leichten Nieselregen aushalten. Trotzdem wollen sich viele Menschen die Adventskalender-Überraschung der Blankenese Interessen-Gemeinschaft e.V. auch am zehnten Tag nicht entgehen lassen. Und bereits nach den ersten Tönen wird klar: Für diese Musik würde man auch im strömenden Regen stehen bleiben.

Wie aus dem Himmel perlen die Stimmen von Sarah Bieler und Jannika Romanowski auf den kleinen Martini-Vorplatz hinunter. Das Publikum staunt still, als die beiden Studentinnen des Hamburger Konservatoriums zweistimmig Benjamin Brittens „Hodie Christus natus est“ vortragen. Auch traditionelle Weihnachtslieder wie „Schneeflöckchen“ und „Vom Himmel hoch“ erinnern in ihrer Interpretation ein wenig an mehrstimmige Gregorianische Gesänge.

Jannika Romanowski begleitet den sphärischen Gesang manchmal auf einer Drehleier. Das hölzerne, gedrungene Streichinstrument mit der Kurbel sieht nicht nur ungewöhnlich aus, sondern erzeugt ebenfalls mehrstimmige Klänge, ähnlich wie ein Dudelsack.

Mehrstimmiges Instrument, mehrstimmiger Gesang: Jannika Romanowski (mit Drehleier) und Sarah Bieler

Die beiden Studentinnen haben mit ihrem Vortrag das abwechslungreiche Programm des Lebendigen Adventskalenders um eine ganz besondere Facette erweitert – und werden dafür mit viel Beifall belohnt.

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar