Blankenese im Gespräch

Tauschbox für blankenese

Die Initiatorinnen mit der Blankeneser Tauschbox © Blankeneser Kirche

Weitergeben statt wegwerfen – nach diesem Motto entstehen derzeit überall in den Hamburger Stadtteilen und an belebten Plätzen Tauschboxen. In Blankenese findet sich ein schmuckes Schränkchen für alle schönen, gut erhaltenen Dinge, die einen neuen Besitzer suchen, auf dem Vorplatz der Kirche am Markt

Bücher, Haushaltsgegenstände, Dekorationsartikel, Mode – die Liste der Dinge, die sich perfekt zum Tauschen eignen, ist lang. Und fast jeder findet bei einem kritischen Rundumblick zu Hause Sachen, die gar nicht mehr gebraucht oder noch nie wirklich genutzt wurden. Also ab in die Tauschbox damit – und darauf vertrauen, dass sich ein anderer findet, der damit noch etwas anfangen kann und sich über das Stück aus der Tauschbox freut.

Das Prinzip ist so einfach wie bestechend und basiert vor allem auf Vertrauen: Vertrauen darauf, dass nur funktionstüchtige, heile Dinge abgelegt werden. Und dass man sich nur nimmt, was man selbst wirklich braucht.

Initiatorin der Tauschbox ist Rika Schütte. „In dem Schränkchen gibt es kleine Freuden ohne Geld“, sagt sie. „Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken und Tauschen!“

Damit die schmucke Second Hand Box immer ordentlich und sauber bleibt, werden noch Freiwillige gesucht, die regelmäßig das Türchen öffnen und alle schönen Dinge ordnen und aufstellen. Eine charmante Vorstellung dieses nachhaltigen, die Nachbarschaft verbindenden Projektes gibt es in diesem Video.

Einen Überblick über weitere Tauschboxen in Hamburg gibt es hier.

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar