8.000 Kubikmeter Sand für den Elbstrand

Sonnenhungrige und Elbe-Liebhaberinnen können sich freuen:
Ende des Monats Januar 2023 sollen vor dem Strandweg in Blankenese 8.000 Kubikmeter Sand aufgespült werden.

In den vergangenen Jahren war der Strand über einen Meter weit abgetragen worden. Der aufgespülte Sand wird mittels Hopperbagger im sogenannten Rainbow-Verfahren aufgespült und anschließend wie üblich mit einer Planierraube auf der Strandfläche verteilt.

In der vierten Kalenderwoche wird daher am Strandweg eine Halteverbotszone eingerichtet.

Quelle: Dorfstadt.de – Markus Krohn

Die aktuellen Bilder

am 24.1.
am 25.1.2023

Von der Hamburg Port Authority (HPA) heißt es unter dem Stichwort des Erhaltes des Elbstrandes: „Da in Teilbereichen des Nordufers ein deutlicher Abtrag des vorhandenen Strandes festgestellt wurde, spült die HPA hier mittels Hopperbagger im Rainbow-Verfahren Sand auf und verteilt diesen dann mittels einer Raupe.“


Wenn der Strand noch breiter und schöner wird, wird auch das Strandleben …breiter und schöner!

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

04.12.2020 |

Tag 4 Die Westend-Jazz-Saxofon-Sektion im Lebendigen Adventskalender 2020

01.07.2020 |

Hamburg und der NRV auf der perfekten Welle in Richtung OlympiA

29.09.2020 |

Die Lange Rode Stiftung – gemeinsam Gutes tun in Blankenese