Blankenese im Gespräch

Vorhin Vorbeigerauscht: „Adiyaman“🇲🇹

Die Adiyaman passiert das Unterfeuer Blankenese
Die Adiyaman passiert das Unterfeuer Blankenese / (c): waw 2021

Die Adiyaman verlässt Hamburger Hafen. Der Öl-/Chemietanker mit dem Rufzeichen (IMO) 9305453 wurde 2005 gebaut. Er fährt unter der Flagge des kleinen Mittelmeerstaates Malta🇲🇹. Heimathafen ist Istanbul.

Namensgeber des Tankers ist eine Stadt im Südosten der Türkei. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Adıyaman und wird vorwiegend von Kurden bewohnt.

Eigentümer und Betreiber ist die türkische Tankerreederei Akar Group mit Sitz in Istanbul. Sie besitzt sechs Schiffe.

Die Tragfähigkeit des Frachters beträgt 4.318 t DWT. Sein aktueller Tiefgang wird mit 5,4 Metern angegeben. An Gesamtlänge (LOA) sind 96,3 Meter vermessen. Die Breite ist 14,2 Meter.

Die Adiyaman verlässt den Hamburger Hafen nicht das erste Mal. Sie ist ein häufiger Gast an der Elbe.

Aktuelle Position der Adiyaman

Mehr vorbeigerauschte Schiffe

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar