Ein gesegnetes Neues Jahr – und ein Hilferuf

An einigen Stellen wurde es wüst „beschossen“, das Neue.

Der Süllberg (?) läßt es krachen…


An vielen Stellen im Ort aber blieb es still. Coronaeinübung vielleicht.
Regnen sollte es zu Beginn des Neuen nicht. Die guten Regen-Vorsätze hielten da nicht sehr lange…
Einen guten Vorsatz wollen wir mit unserer Site, mit unserem Verein „Blankenese Miteinander e.V.“ halten, mit Kraft, mit Ideen: Dem Miteinander im Ort noch mehr Chancen schaffen.
Wir sind uns da mit dem Bundeskanzler einig…, der zu Zuversicht und Zusammenhalt aufgerufen hat. Und „Miteinander“ meint für uns keinen introvertierten Blick auf unseren Ort. Das Tor zur Welt wollen wir offen halten.
Auch den Bundespräsidenten haben wir auf unserer Seite… Er hat von – auch von uns im Ort -gesprochen, wenn er sagt: „So vieles geschieht ja Tag für Tag im Stillen, so viele packen ganz selbstverständlich mit an. Sie alle knüpfen Tag für Tag das Netz, das unsere Gesellschaft im Guten verbindet und zusammenhält.“
Für das „Weiterknüpfen“ wünschen wir uns mit Ihnen zusammen dieses:
Ein gesegnetes Neues Jahr 2023.

HILFERUF: Einen ganz konkreten Knoten sollten wir miteinander knüpfen: Die Wohnunterkunft für Geflüchtete im Björnsonweg wird zum 31. März 2023 geschlossen. (Anschreiben von Fördern & Wohnen an alle Bewohner.) 11 Familien mit 18 Kindern sollen bis zum 17. März in eine eigene Wohnung ausziehen. Wenn das nicht gelingt, werden sie „in eine andere Unterkunft verlegt werden“. (So das Schreiben von Fördern&Wohnen.) Keiner muss sich Sorgen machen. Eine Unterkunft wird schon gefunden. So Fördern&Wohnen.
Nur: Wo kommen die Menschen hin?! Viele von ihnen wohnen nun schon längere Zeit hier und vor allem die Kinder fühlen sich hier zuhause. Dazu hat vor allem die Schulen, insbes. die Gorch-Fock-Schule, beigetragen. Hier wurden unter den Kindern Freundschaften geschlossen, die Sprache gelernt und Vertrauen erfahren.

Nun braucht es nicht viel Fantasie, um sich die Schwierigkeiten für einen Neuanfang vorzustellen. Die Bewohner haben eine Aufenthalts- oder eine Niederlassungserlaubnis. Aber eine neue Wohnung finden – zumindest blankenesenah, ein neues Lebensumfeld aufbauen… – wie sollen sie das aus eigener Kraft schaffen?!
Können wir miteinander dazu beitragen, dass hier ein Knoten geknüpft wird, dass auch diese Bewohner nicht aus dem Netz fallen? (Anregungen an miteinander@blankenese.de).

Uns allen ein gesegnetes Neues Jahr.
Ihr blankenese.de-team

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

09.06.2020 |

Vorhin Vorbeigerauscht: „One Humber“ 🇵🇦

12.08.2020 |

Sport in Corona-Zeiten

19.12.2020 |

4. Advent