Blankenese miteinander

Fischerhaus: So schreitet die Sanierung voran

Die ehemalige Altentagesstätte. Eine Gruppe, die Smutjes, zeigen stolz ihre Kochkünste.

Sat.1 hat einen Zugang zum Haus erhalten und einen kleinen Film dazu gedreht. Holmer Stahnke, Historiker und Autor, wird befragt. In der Anmoderation des Senders heißt es: “

Das Fischerhaus Blankenese, mitten im malerischen Treppenviertel, ist eines der ältesten noch erhaltenen Hamburger Wohnhäuser. Lange Zeit dachte man, dass es zwischen 1700 und 1800 erbaut wurde, doch Holzuntersuchungen lassen vermuten, dass einzelne Teile des Hauses bereits 1570 errichtet wurden. Bis 1925 waren dort fünf Wohnungen erhalten, später wurde es eine Altentagesstätte. 

Nun wird das Gebäude saniert. Das lässt sich die Stadt Hamburg 3,5 Millionen Euro kosten – ein Hinweis darauf, dass das Fischerhaus etwas ganz Besonderes ist. Die Fertigstellung ist für Ende 2022 geplant.

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar