Blankenese miteinander

Hoffnungslieder für Trauernde

Dachreiter der Friedhofskapelle

Dass Trauernde sprachlos sind, hat mich das eigene Schicksal gelehrt“, sagt die Hamburger Lyrikerin Ute Leser. „Also  begann ich, betroffenen Menschen Wortgeschenke zu machen. Und beschenkte mich selbst damit“. In Zeiten, die sich schwer anfühlen, werden wir begleitet. Davon ist Ute Leser fest überzeugt.
Diese Erfahrung gibt sie gern an Menschen weiter, die vielleicht noch daran zweifeln – so auch am 7. November, wenn sie in der Friedhofskapelle liest.

Sonnabend, 7. November, 15 Uhr – Sülldorfer Kirchenweg 151

Die Texte werden musikalisch begleitet von Harald Maihold. Der Rechtshistoriker spielt seit 1989 Klarinette und war schon vielfach auf dem Friedhof zu hören. Zur Lesung von Ute Leser bringt er Klarinetten verschiedener Größe und Stimmung mit. Er spielt  klassische Solowerke ebenso wie Klezmermelodien.

Ute Leser arbeitet seit 2004 ehrenamtlich für den Verein „Verwaiste  Eltern und Geschwister e.V.“, dem die Erlöse aus der musikalischen Lesung zugutekommen sollen.

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar