Osterfeuer gerettet

Osterfeuer früher: 1959…

11.2.2022: Osterfeuer finden statt: Der Bezirk und die Blankeneser Feuerbauer hatten ein konstruktives Gespräch, bei dem die Altonaer Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg sich in einigen formalen Punkten nachgiebig gegeben habe. Aber außer gutem Willen auf beiden Seiten ist bislang wenig geklärt. So ist umstritten, ob es für die Veranstaltung einer Genehmigung bedarf. Derweil sprach sich die Bezirksversammlung einstimmig für die Beibehaltung der Feuer aus. Unklar ist auch noch die Finanzierung der Kosten, etwa für die Säuberung des Strands nach den Feierfeuern. Da der Bezirk nicht über die Mittel verfügt, soll die Stadt die Kosten übernehmen, wird gefordert. Finanzsenator Andeas Dressel soll immerhin schon einen Corona-Topf im Blick haben.
welt.deabendblatt.demopo.de

9.2.2022: „Osterfeuer werden gerettet„: So texten die Grünen in Altona, nachdem bekannt wurde, dass die Blankeneser Osterfeuer doch stattfinden können. Ein vermittelndes Gespräch zwischen Bezirk und Feuerbauern hatte wohl eine bislang noch unbekannte Lösung gefunden.
Indes mussten die Feuer doch nur vor der Haltung der Grünen Bezirksamtsleiterin Stefanie von Berg gerettet werden, der das Spektakel um das Brauchtum zu viel wurde. Nun wird die „liebe Bezirksamtsleiterin“ für ihren „mutigen Einsatz zur Rettung der Tradition der Osterfeuer“ von den Grünen gelobt. Das darf getrost als ein Versuch grüner Geschichtsklitterung eingeordnet werden. Bei der Sitzung der Altonaer Bezirksversammlung am Donnerstag wollen Grüne mit CDU und die SPD mit der FDP die Fortführung der Tradition beantragen.
twitter.GRUeNE_Altona

Quelle: Hamburger Tagesjournal

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

17.08.2020 |

Open Air Kino – Die Initiative ElbFilmKunst macht es möglich

05.03.2021 |

Amtsgericht mit Farbe beworfen

10.08.2020 |

Vorhin Vorbeigerauscht: „Chem Sirius“ 🇱🇷