Blankenese erleben

Seemann & Söhne feiert Jubiläum – und Umbau

Das Stammhaus in der Dormienstraße – 25 Jahre nach der Gründung des Bestattungsunternehmens

Zum 130-jährigen Bestehen hat das Bestattungsunternehmen Seemann den Hauptsitz in der Dormienstraße modernisiert – und damit deutlich gemacht, dass dieser Standort auch in Zukunft ein Herzstück des Familienunternehmens bleiben wird.
Inhaber Nils Seemann: „Wir haben mehr Platz für helle und barrierefreie Beratungsräume geschaffen und unsere großzügige Sarg- und Urnenausstellung erweitert.“ Sein Sohn Kay ergänzt: „Außerdem bieten wir auf unseren Parkplatz jetzt auch eine Elektro-Ladestation!“

Am Samstag, dem 23. April 2022, öffnen die Familie Seemann und ihr Team von 11 bis 18 Uhr die Türen, um das runde Jubiläum und die neuen Räume mit Nachbarn und Freunden zu feiern. Nils Seemann: „Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt – wir freuen uns auf viele nette Gespräche und Begegnungen!“  

Seit fünf Generationen gehört das Traditionsunternehmen Seemann zu Blankenese. Inzwischen hat der Ausbildungs- und Meisterbetrieb nicht nur weitere Standorte in Groß Flottbek und Rissen aufgebaut, sondern vor zehn Jahren auch ein Trauerzentrum in Schenefeld eröffnet.

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar