„Sprache ist ein Türöffner“

Seit neun Jahren engagiert sich Katrin Nendel, Mutter dreier Kinder, beim Runden Tisch Blankenese ehrenamtliche für Geflüchtete. Im „Bunten Haus“ bietet sie mit weiteren Lehrern dreimal in der Woche Deutschunterricht an. Sowohl viele Geflüchtete aus der Ukraine als auch Menschen aus dem Iran, Afghanistan, Syrien und anderen Ländern nutzen die vielen Unterrichtsangebote. Blankenese.de traf sich mit ihr im „Bunten Haus“ am Hessepark zu einem kurzen Interview über das große ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde, die Chancen zur schnellen Integration durch eine gemeinsame Sprache und die Möglichkeiten, die ein besonderer Ort wie das „Bunte Haus“ bietet.

Katrin Nendel vor dem Bunten Haus in Blankenese © blankenese.de

Katrin, was ist dein erster Impuls, wenn neue Schülerinnen und Schüler bei dir ankommen?
Zuerst ist es wichtig, den Menschen mit einem freundlichen Gesicht zu begegnen, damit sie gut ankommen. Viele von ihnen haben schlimme Erfahrungen gemacht und sind traumatisiert. Ich freue mich sehr, wenn wir im Unterricht etwas Leichtigkeit erleben.  

Wie wichtig ist für die Integration das Erlernen der deutschen Sprache?
Eine gemeinsame Sprache ist ein sehr wichtiger Teil der Integration, vor allem, wenn Englisch als gemeinsame Fremdsprache fehlt. Sprache ist ein Türöffner, auch wenn noch viele Vokabeln fehlen und Sätze fehlerhaft gebildet werden.  Sogar mit wenigen Vokabeln gelingt eine erste Kommunikation. Die Menschen können aufeinander zugehen.

Was bietet das „Bunte Haus“ neben den Deutschkursen noch für die Geflüchteten an?
Jeden Sonnabend bieten wir ab 9 Uhr ein gemeinsames Frühstück, zu dem jede und jeder herzlich eingeladen ist. Wir bekommen von vielen Seiten Unterstützung, sowohl finanziell als auch bei der Durchführung. Das gemeinsame Frühstück bietet eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen und vor allem zum Austausch vieler Informationen. Gegenseitige Hilfestellungen werden hier eingeleitet. Außerdem gibt es Gesprächskreise, Malkurse, eine Nähgruppe, Feste, Filmvorstellungen, individuelle Treffen und Vieles mehr.

Das „Bunte Haus“ lebt vor allem durch die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die mit Kursen, aber auch Beratungsrunden das Ankommen und die Integration erleichtern. Lässt sich das Konzept auch auf andere Stadtteile übertragen?
Auf jeden Fall! Das, was wir als ehrenamtliche Helfende mitbringen, ist vor allem die Freude daran, andere Menschen zu unterrichten und zu fördern. Sowohl bei der Regelung des Aufenthalts, bei der Job- und Wohnungssuche, beim Deutsch- und Matheunterricht als auch während der Berufsausbildungen ist persönliche Unterstützung sehr wertvoll. Ich habe viele Jahre als Controllerin gearbeitet und engagiere mich nun gerne als Beraterin und Unterstützerin für Geflüchtete. Die meisten, die momentan zu uns kommen, sprechen wenig Deutsch, so dass wir auf dem A1 Niveau starten. Je nachdem, wie viele ehrenamtliche Lehrerinnen und Lehrer vor Ort sind, können wir die Gruppen auch teilen, so dass wir den Schnell-Lernende genauso gerecht werden wie denjenigen, die erst neu dazu gekommen sind. Was es braucht, um so ein erfolgreiches Angebot aufrecht zu erhalten, sind ein geeigneter, zentral gelegener Raum und viele ehrenamtliche Mithelferinnen und Mithelfer. Je mehr Menschen sich engagieren, desto individueller kann dem Einzelnen geholfen werden.

Brauchen Sie mit Ihrem Team für den Unterricht im „Bunten Haus“ noch Unterstützung?
Zunächst einmal ein großes DANKESCHÖN an die vielen Spender, ohne deren Hilfe die Arbeit im Bunten Haus so nicht möglich wäre. Vor allem für die Urlaubszeit in den Sommermonaten sind wir auf der Suche nach weiteren ehrenamtlichen Lehrerinnen und Lehrern. Falls wir keine Unterstützung für die Ferienzeit finden, müssen wir für die Sommerferien unser Angebot aussetzen. Das wäre sehr schade, weil viele unserer Schülerinnen und Schüler gerade sehr große Fortschritte machen.

Liebe Katrin Nendel, wir danken für das Gespräch.

Die neuen Deutschkurse im „Bunten Haus“ finden dreimal wöchentlich statt:
Montag 14.00 -15.30 Uhr
Dienstag 8.00 – 9.00 Uhr
Donnerstag 8.00 – 09.30 Uhr

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

16.09.2020 |

Katharina Hagena liest im Gemeindehaus

Plakate und Ballons zur Begrüßung
31.05.2021 |

Willkommen Zurück!

29.11.2021 |

Wann gibt es wieder Pfahlewer?