Blankenese erleben

Baustellenupdate aus dem Blankeneser Fischerhaus

Sanierungsarbeiten am Mauerwerk begonnen (Foto: PM)

Ein Blick in das Fischerhaus – die Wandverkleidung wurde entfernt und einzelne Ziegel werden ausgetauscht. 

Im Fischerhaus Blankenese startet die Sanierung des Mauerwerks. Hierfür wurden Wandverkleidungen im Bestand entfernt. In den Gefachen werden nun einzelne beschädigte Ziegel ausgetauscht und aufbereitet, indem sie originalgetreu nachgebrannt werden.

Der Dielenboden wurde aufgenommen, die Fundamente werden im Pilgerschritt unterfangen und Lagerhölzer ausgetauscht. Gleichzeitig wird noch ein Schornstein abgebrochen. Und das neue Reetdach wurde ausgeschrieben.

Das Fischerhaus Blankenese ist eins der ältesten Hamburger Wohnhäuser, für Blankenese ist es von entscheidender kultureller und historischer Bedeutung.

Fischerhaus im November 2020

Bereits in 2018 wurde das Fischerhaus für die geplanten umfassenden Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten geräumt und einer vertieften Bestandsuntersuchung unterzogen. Seit November saniert Sprinkenhof die Blankeneser Perle aufwändig und denkmalgerecht. Etwa im Dezember 2022 sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein. 
Mit Abschluss der Sanierungsarbeiten soll das Fischerhaus Blankenese an den Bezirk Altona vermietet werden, der es wiederum an die ursprünglichen Nutzer untervermieten soll.

Quelle: Dorfstadt.de – Markus Krohn

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar