Blankenese im Gespräch

Abschied von einem Wahrzeichen

Beliebtes Motiv: Der "alte" Leuchtturm am Strandweg
Ab 9. November 2020 beginnt der Rückbau des beliebten Leuchtturms am Strandweg ©svb

Nanu, hat denn Blankenese auf einmal vier Leuchttürme? Nur vorübergehend. Nun, da die beiden Neubauten westlich vom BSC und östlich vom MSC fertiggestellt sind, müssen wir uns von den über Jahrzehnte liebgewonnenen Leuchttürmen am Strand und im Baurs Park verabschieden. Ein Bauzaun kündigt an, dass bei dem markanten Turm am Strandweg bald die Abrissarbeiten beginnen.

Fahrrinnenanpassung machte Neubau nötig

Die Elbvertiefung und Verbreiterung der Fahrrinne unserer Elbe zwischen Mühlenberger Loch und Lühekurve von rund 225 auf 385 Meter hatte den Neubau von zwei neuen Richtfeuern nötig gemacht. Entstanden ist ein neuer, 33 Meter hoher Leuchtturm mit Aussichtsplattform westlich vom BSC und ein beeindruckender, 62 Meter hoher Leuchtturm östlich vom MSC neben dem Jollenhafen Mühlenberg. Die sind nun fertig und haben ihren Betrieb aufgenommen – und damit das „Schicksal“ ihrer Vorgänger besiegelt.

Ein Bauzaun markiert den Beginn der Rückbauarbeiten am bisherigen Leuchtturm am Strandweg
Die Tage des bisherigen Leuchtturms sind gezählt, ein Bauzaun markiert den Beginn der Rückbauarbeiten ©svb

Ab Montag, 09. November, soll mit dem Rückbau des Leuchtturms am Strandweg begonnen werden, wie Abrissarbeiten im Amtsdeutsch bezeichnet werden. Die zuständige Hamburg Port Authority hat die Anwohner darüber schriftlich informiert. Mit Hilfe eines Schwimmkrans werden erst der stählerne „Kopf“ des Turms und die Aussichtsplattform entfernt, dann wird der gesamte Turm mit einer dämpfenden Folie umhüllt. Danach wird der Turmschaft aus Stahlbeton in vier Teile zersägt und auf dem Wasserweg mit Hilfe eines Schwimmkrans und Pontons abtransportiert und im Hafen zerkleinert.

Aussichtsplattform bleibt erhalten

Aber: Der steinerne Sockel und der Übergang bleiben erhalten, so dass wir auch künftig von dieser exponierten Stelle aus den Blick über die Elbe genießen können!

Nötig wird der Abbau der bisherigen Leuchttürme, damit die Lotsen und Kapitäne der Schiffe zweifelsfrei wissen, an welchen Richtzeichen sie sich orientieren müssen und nicht durch den Anblick von vier rot-weiß geringelten Türmen irritiert sind.

Schon fertig und seit Oktober 2020 im Dienst: Der neue Leuchtturm am Blankeneser Strand
Wie sein Vorgänger hat der neue Leuchtturm eine große Aussichtsplattform ©svb

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar