Brand im Hessepark: Unterkunft und Spendenkampagne

Bei dem Brand im Hausmeisterhaus des Schulschwimmbads im Hessepark hat Hausmeister Klaus Thierling, der mit seiner Partnerin Bea und zwei Hunden im Obergeschoss seine Wohnräume hatte, alles verloren. Das Gymnasium Blankenese hat den ehemaligen Hausmeisterpavillon als vorläufige Unterkunft hergerichtet, eine Go Fund me Spendenkampagne ist gestartet

 Der Dachstuhl des Hauses ist komplett ausgebrannt © blankenese.de#

Mit einer beispiellosen Aktion hat das Gymnasium Blankenese innerhalb weniger Stunden eine Unterkunft für Hausmeister Klaus Thierling, seine Lebenspartnerin Bea und die beiden Hunde gefunden: Der ehemalige Hausmeisterpavillon auf dem Schulgelände, inzwischen als Büro genutzt, wurde wieder zu einer Wohnung umfunktioniert. Mit Hilfe engagierter Lehrerinnen und Lehrer und Sachspenden (vor allem Möbel, Heimtextilien und Küchengegenständen) ist es gelungen, die Räume so auszustatten, dass sie ab sofort bewohnt werden können.

Parallel dazu wurde eine Spendenkampagne über die Plattform Go Fund Me ins Leben gerufen, die schnell und unbürokratisch finanzielle Hilfe leistet. Hier ist die ganze Geschichte zum Nachlesen mit der Möglichkeit zur direkten Spende.

2 Kommentare

  1. Veröffentlicht von Lothar Fröhling, Jahrgang 1965 am 11.12.2022 um 13:46

    Wie kam es denn zu dem Brand?

  2. […] der dem Paar, das bei dem Brand alles verloren hat, beim gemeinsamen Neuanfang nach der Brandkatastrophe helfen […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Das könnte auch etwas für Sie sein

01.04.2021 |

Karfreitag und Ostern – Tod und Auferstehung digital

07.01.2022 |

Abrissarbeiten für neues Markthaus beginnen

27.05.2021 |

Tauschbox für blankenese