Blankenese erleben

Vorhin vorbeigerauscht: „Lotse 4″🇩🇪

Versetzboot Lotse 4 auf der Elbe
Tempo, Tempo: Die Lotse 4 saust dem nächsten Einsatz entgegen / Foto: (c) waw 2022

Das Lotsenversetzboot Lotse 4 ist seit 2013 auf der Elbe unterwegs. Seine Aufgabe: Sicherstellung des Einsatzes von Hafenlotsen für den ein- und ausgehenden Schiffsverkehr. Der Stützpunkt ist bei Höhe Teufelsbrück.

Das € 1,7 Mio. teure Boot hat drei baugleiche Schwesterschiffe. Sie wurden auf der Schiffswerft Hermann Barthel in Derben an der Elbe in Sachsen-Anhalt gebaut. Die Konstruktion dauerte neun Monate.

Um die Lotse 4 wendig und leicht zu machen, bestehen der Schiffskörper und die Aufbauten aus seewasserbeständigem Aluminium. Angetrieben wird sie von zwei Dieselmotoren mit jeweils 360 kW. Zwei Personen – ein Steuermann und ein Schiffsmechaniker – genügen für den Betrieb. Außerdem gibt es Unterkunftsräume für sechs Lotsen.

Hier die Daten der Lotse 4:

  • Auftraggeber: Hamburg Port Authority (HPA)
  • Betreiber: Hafenlotsenbrüdergesellschaft Hamburg
  • Länge: 17,93 m
  • Breite 4,98 m
  • Tiefgang 1,20 m
  • Antrieb:
  • Hauptmaschinen: 2 MAN Typ D 2876 LE 407
  • Maschinenleistung: 2 x 360 kW/1.800 U/min
  • Getriebe: 2 Twin Disc MGX 5114
  • Propeller: 2 Festpropeller Fabr. Thieß Ø 725 mm, fünf-flügelig
  • Ruderanlage: 2 Flossenruder Fabr. Thieß
  • Geschwindigkeit: ca. 20 KN

Nautische Einrichtungen:

  • Flußradaranlage, GPS, DGPS, AIS,

Gegenwärtige Position der Lotse 4: Hier klicken

Mehr vorbeigerauschte Schiffe: Ab geht’s

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar