Blankenese erleben

Richtfest am Marktgemeinschaftshaus

Nach Bezirksamtsleiterin Dr. Stefanie von Berg und Senator Andreas Dressel sprach Architektin Alexandra Bub (v. l.)

Braucht Blankenese ein neues Marktgemeinschaftshaus? Politik und Verwaltung hatten sich entschieden, trotz drastisch gestiegener Baukosten an dem Projekt festzuhalten. Dabei hatte es sicher geholfen, dass Blankeneserinnen und Blankeneser immer wieder nachhakten und deutlich machten, wie sehr ihnen der Neubau am Herzen liegt.

Sie wünschen sich unter anderem einen Raum, in dem sich Gruppen, Vereine und Initiativen treffen können, ein gastronomischer Betrieb , um den neuen Marktplatz weiter zu beleben, ein einzigartiges Gebäude, das zum Symbol für den Ortskern und für die Blankeneser “Dorf”-Gemeinschaft steht. All das soll das neue Marktgemeinschaftshaus bieten, wenn es im kommenden Jahr eröffnet wird.

Die Architektin Alexandra Bub (bub Architekten) beschrieb noch einmal die Gestaltungskritierien und bedankte sich, dass die besonderen Materialien vom Bauherrn, der Sprinkenhof Gmbh, nicht den weltweiten Preissteigerungen geopfert worden waren. So bleibt die besondere Ausstrahlung des Entwurfs, der 2018 von einer Jury ausgewählt wurde, erhalten. Wenn alles gutgeht soll die Fertigstellung des Gebäude im Dezember gefeiert werden – für Blankenese ein wirklich perfektes Weihnachtsgeschenk.

Wie fühlt sich das an? Viele Gäste des Richtfestes fanden die ausgestellten Materialien unwiederstehlich

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar