Blankenese erleben

Tag 4 Die Westend-Jazz-Saxofon-Sektion im Lebendigen Adventskalender 2020

https://youtu.be/X_ewkFRIut8

Freitagabend in Blankenese. Es dämmert, die leuchtenden Pfahlewer treten immer deutlicher hervor und dann öffnet sich wieder das Weihnachtsfenster am Martini-Block.

Oliver Diezmann, Vorstand der Blankenese Interessen-Gemeinschaft e.V. erzählt einiges über die Ziele des Vereins und seine Aktivitäten. Dazu gehören zum Beispiel die Organisation und Installation der Pfahlewer-Beleuchtung, die kulinarischen Adventsangebote im Zentrum und auch die Überraschungen aus dem Lebendigen Adventskalender.

Um so etwas auf die Beine zu stellen braucht man wirklich engagierte Partner. Bei der Organisation der Weihnachtsaktivitäten konnte und kann sich die Blankenese Interessen-Gemeinschaft in dieser Hinsicht auf Marketing-Experte Andreas Frank aus Othmarschen verlassen, auf die Gruelag Sound&More Veranstaltungstechnik GmbH aus Rissen und auf Schüler der Technik-AG des Marion-Dönhoff-Gymnasiums. Oliver Diezmann bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit und noch einmal besonders bei Henry Dunger, der für die Blankenese Interessen-Gemeinschaft die Zusammenfassungen von der Veranstaltung dreht, schneidet und auf Youtube hochlädt. Anschließend kündigt der BIG-Vorstand die Musiker an, die am 4. Tag den Lebendigen Adventskalender mit Musik füllen: Das Saxofon-Trio der im Hamburger Westen äußerst bekannten Westend-Jazz-Formation. Klaus Hochreiter, Christof, Siemes und Martin A. Voß spielten sich mit „Tochter Zion“ warm, drehten mit „Santa Claus is coming to town“ ein wenig auf und gerieten mit „Es ist ein Ros entsprungen“ noch mehr in Schwung. Bei „Jingle Bells“ und „Fröhliche Weihnacht überall“ gab es schließlich kein Halten mehr – wenn schon keine Weihnachtskonzert mit der ganzen Formation, dann wenigstens so viel Spaß wie möglich. Weitere Auftritte von anderen Westend-Jazz-Musikern sollen noch im Lebendigen Adventskalender folgen.

Das könnte auch etwas für Sie sein

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar