Blankenese erleben

Vernissage am 1. Dezember in der Pop-Up-Galerie „WAS?“

Leuchtet für Kunst und Kultur: Die Pop-Up-Galerie in der Dockenhudener Straße 5 in Blankenese

Erst war nur ein großes „Was“ auf dem Dach zu sehen, dann wurde das Häuschen richtig farbenfroh gestrichen. Was da wohl passiert?, werden sich alle gedacht haben, die in Blankenese in der Dockenhudener Straße den Berg hinauf oder hinunter fuhren. Und POP! wurde kurz darauf in der bunten Nummer 5 eine Galerie eröffnet.

Kunst und Kultur unterstützen

Der Initiator Oliver Kunz erklärt:“Warum ich den ganzen Kram hier mache ? Weil die Kunst und Kultur zwei unserer höchsten Güter sind. Ich bin mein ganzes Leben als gelernter Goldschmied und studierter Künstler schon immer in der Materie, abhängig davon und überzeugt von der Wichtigkeit und dem Stellenwert, den das alles in unserem Leben hat und mit dem sich unser Land schmückt. Da aber die Kunst nicht als systemrelevant eingestuft ist, fehlt es hier deutlich an Unterstützung.“

Hilfe für Blankeneser Künstler

Mit der Galerie WAS helfen die Blankeneser Künstler, denen gerade alle Ausstellungsmöglichkeiten weggebrochen sind, sich selbst. Es ist immer einer der acht ausstellenden Künstlern vor Ort und beantwortet die Fragen der Besucher. Oliver Kunz: „Es ist so schön, dass wir uns, Dank Christoph Ramm, hier in der Dockenhudener Straße 5 präsentieren dürfen. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrem Interesse, Besuchen und auch Ankäufen.“

Ausstellung bis 3. Januar 2021

Vom 1. Dezember bis 3. Januar stellen Miriam Diezmann, Peter Witt, Koko Proll, Agnia Lauren Sander, Frank Schlegel, Lisa Bergmann, Ludger Weß und Mareike Eichel aus.
Herzlich Willkommen ! Öffnungszeiten: dienstags bis samstags 16 – 19 Uhr, am 24. 12. von 11 – 14 Uhr

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar