Blankenese im Gespräch

Vorhin vorbeigerauscht: „ONE Continuity“ 🇵🇦

Der Containerfrachter "ONE Continuity" auf der Elbfahrt in Richtung Hamburger Hafen
ONE Continuity unterwegs in den Hamburger Hafen / Foto: (c) waw 2020

Die über 320 Meter lange ONE Continuity fährt vorwiegend in Gewässern vor Japan und China. Sie ist regelmäßiger Gast in den asiatischen Häfen, darunter in Schanghai, das weltweit führend im Gesamtumschlag und beim Containerumschlag ist. In den Containern befinden sich unter anderem Maschinen, Haushaltsgeräte sowie Metallerzeugnisse und chemische Artikel.

Die 2008 erbaute ONE Continuity läuft mit Panama-Flagge für Ocean Network Express (ONE), eine Containerreederei aus Singapur. Gesteuert aber wird die ONE Continuity durch die japanische Muttergesellschaft Ocean Network Express Holdings, Ltd. aus Tokio, die Häfen in über 100 Ländern bedient. Das Schiff kann bis zu 8.102 Standardcontainer transportieren.

Das Unternehmen ONE wurde 2017 gegründet. Es war eine Fusion der drei großen großen Reedereien Kawasaki Kisen Kaisha, Mitsui O.S.K. Lines und Nippon Yusen Kabushiki Kaisha. Heute ist ONE die sechstgrößte Reederei der Welt.

Als die ONE Continuity 2018 erstmals in den Hamburger Hafen einlief galt seine pinkene Bemalung noch als „schrill“ (Hamburger Abendblatt). Manch Traditionalist empfand das Rosa als unziemlich fĂĽr ein robustes Seeschiff. Es erinnere eher an Barbiepuppen und Mädchenträume, murrten Seebären.

Inzwischen ist die Farbe Rosa das unĂĽbersehbare Markenzeichen aller ONE-Schiffe:

„Diese in der Schifffahrt sehr ausgefallene Farbe verdeutlicht unseren Anspruch, Dinge anders zu machen und Neues zu gestalten. Dabei stehen neben einem auffälligen Markenauftritt unverändert unsere weltweiten Kunden im Mittelpunkt unserer Aktivitäten.“

ONE-Deutschland-Direktor Jan Holst

Das könnte auch etwas für Sie sein

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar